Sommerakademie des Sinfonieorchesters
Junge Musikerinnen und Musiker gesucht

Junge Musikerinnen und Musiker können sich bis zum 3. Juni für die Sommerarbeitsphase des Märkischen Jugendsinfonieorchesters anmelden. Gemeinsame Proben und Auftritte finden ab Ende Juli im Märkischen Kreis und dem Partnerlandkreis Elbe-Elster in Brandenburg statt. Foto: Sebastian Sendlak/ Märkischer Kreis
  • Junge Musikerinnen und Musiker können sich bis zum 3. Juni für die Sommerarbeitsphase des Märkischen Jugendsinfonieorchesters anmelden. Gemeinsame Proben und Auftritte finden ab Ende Juli im Märkischen Kreis und dem Partnerlandkreis Elbe-Elster in Brandenburg statt. Foto: Sebastian Sendlak/ Märkischer Kreis
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Das Märkische Jugendsinfonieorchester sucht musikalischen Nachwuchs für die Sommerarbeitsphase ab Ende Juli. Anmeldungen sind noch bis zum 3. Juni möglich. Gemeinsame Auftritte finden im Märkischen Kreis und dem Partnerlandkreis Elbe-Elster in Brandenburg statt.

Musik zusammen erleben und die geprobten Stücken gemeinsam auf der Bühne präsentieren, steht beim Märkischen Jugendsinfonieorchester (MJO) im Mittelpunkt. Mit der neuen Sommerarbeitsphase ab Ende Juli startet das nächste Angebot des Orchesters für junge Menschen aus dem Märkischen Kreis und Südwestfalen.

In Verbindung mit dem 30-jährigen Partnerschaftsjubiläum zwischen dem Landkreis Elbe-Elster und dem Märkischen Kreis findet ein gemeinsames Orchesterprojekt des MJO mit dem Sinfonieorchester der Musikschule Gebrüder Graun aus dem Partnerlandkreis Elbe-Elster statt. Dazu wird es je eine Arbeitsphase mit Konzerten im Landkreis Elbe-Elster und anschließend im Märkischen Kreis geben. Hierfür sucht das MJO junge Musikerinnen und Musiker für folgende Instrumente: Streichinstrumente, Flöten, Oboen, Klarinetten, Fagotte, Hörner, Trompeten, Posaunen, Harfe, Pauken, Klavier/Celesta sowie Schlagzeug.

Mit dem Angebot geht es für das Märkische Jugendsinfonieorchester nach der Corona-bedingten Pause wieder zurück ins Rampenlicht. „Das Angebot ist ein „Kick-Start“ zurück zur Live-Musik. Unter dem Titel „Zartheit mit Pfeffer“ werden zum Beispiel Stücke von Johann Gottlieb Graun oder Georg Friedrich Händel präsentiert. Die Konzerte sollen ein Zeichen setzen für die Musikbranche und ihre Bedeutung für Jung und Alt“, berichtet Michelle Wolzenburg vom Fachdienst Kultur und Tourismus beim Märkischen Kreis.

Innerhalb von wenigen Wochen geht es vom gemeinsamen Proben zum Sinfonie- und Festkonzert.

Relevante Termine im Überblick:

  • Proben- und Konzertphase im Landkreis Elbe-Elster: Montag, 25. Juli, bis Sonntag, 7. August, Probenphase in Finsterwalde
  • Konzerte/Auftritte: Freitag, 5. August, 19.30 Uhr, Festkonzert in der Kulturweberei, Finsterwalde
  • Samstag, 6 August, 19 Uhr, Sinfoniekonzert im Landkreis Elbe-Elster
  • Mittwoch, 10. August, 19 Uhr, Wiedersehen in der Jugendbildungsstätte, Lüdenscheid
  • Samstag, 13. August, 10 Uhr, Generalprobe für Festkonzert, Kulturhaus Lüdenscheid
  • Samstag, 13. August, 19.30 Uhr, Festkonzert, Kulturhaus Lüdenscheid
  • Sonntag, 14. August,  Matinee-Konzert im Kaisergarten Neuenrade

Eine Teilnahme an der Proben- und Konzertphase ist nur nach vorheriger Anmeldung beim Märkischen Kreis möglich unter: MÄRKISCHER KREIS, Fachdienst Kultur und Tourismus, Michelle Wolzenburg, Bismarckstr. 15, 58762 Altena; E-Mail: m.wolzenburg@maerkischer-kreis.de; Telefon: 02352 966-7044, Telefax: 02352 966887044 oder 02352 966 7166.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Konzert- und Probenphase wird eine Gebühr von 265 Euro pro Person bei Anmeldung bis zum 6. Mai (Posteingang beim Märkischen Kreis) sowie 280 Euro pro Person bei Anmeldung nach dem 6. Mai erhoben. Anmeldeschluss ist der 3. Juni.

Michelle Wolzenburg, Organisatorin und Koordinatorin des Märkischen Jugendsinfonieorchesters beim Märkischen Kreis, freut sich auf die gemeinsame Proben- und Konzertphase: „Bei unseren Orchesterprojekten zeigt sich: Musik lebt nicht nur von den Instrumenten, sondern auch vom gemeinsamen erleben. Das möchten wir jungen Musikerinnen und Musikern durch unser Angebot ermöglichen. Nicht zuletzt steht dabei die Freude am Musizieren im Mittelpunkt. Das Märkische Jugendsinfonieorchester ist dafür ein einzigartiges Angebot.“

Weitere Informationen zur Ausschreibung und Teilnahmebedingungen sowie auch zu den geplanten Konzerten gibt es unter: www.maerkischer-kreis.de sowie beim Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises, Michelle Wolzenburg, Telefon: 02352-966 7044, E-Mail: m.wolzenburg@maerkischer-kreis.de.

Benefizkonzert am 29. April

Zugunsten des Märkischen Jugendsinfonieorchesters findet am 29. April um 19 Uhr ein Benefizkonzert im Festsaal von Haus Nachrodt statt. Der Eintritt beträgt 50 Euro (inklusive Imbiss und Getränke). Musikalische Gäste sind: Alexandra Althoff (Violoncello), Sigrid Althoff (Piano, historischer Blüthner-Flügel) und Laura Violetta Lex (Mezzosporan). Auch das Streichquartett des Märkischen Jugendsinfonieorchesters wird eine kurze Darbietung geben. Marco Voge, Landrat Märkischer Kreis, Thomas Grote, Leiter des Märkischen Jugendsinfonieorchesters, und André Maiwald, Restaurator des Original Blüthner-Flügels von 1862, nehmen ebenfalls an der Veranstaltung teil. Veranstalter sind der in Gründung befindliche Freundeskreis Kulturgüter Haus Nachrodt sowie das Haus Nachrodt.

Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.