Chance für Hüingsen!

"In Hüingsen gibt's genug Nachwuchs für die Grundschule", demonstrierten im vergangenen Jahr Kinder und Erzieherinnen.
  • "In Hüingsen gibt's genug Nachwuchs für die Grundschule", demonstrierten im vergangenen Jahr Kinder und Erzieherinnen.
  • hochgeladen von Hans-Jürgen Köhler

Dienstag Abend hat der Mendener Schulausschuss die Weichen gestellt, dass im kommenden Schuljahr in der Adolf-Kolping-Schule Hüingsen eine Eingangsklasse eingerichtet werden kann und somit der Teilstandort - zumindest vorerst - erhalten wird. Die endgültige Entscheidung liegt beim Rat, der am 5. Februar tagen wird.

In den vergangenen Tagen hatte eine Sitzungsvorlage für den heutigen Mendener Schulausschuss für Spannung gesorgt. Darin hatte die Verwaltung unter anderem die Möglichkeit zur politischen Abstimmung gestellt, im neuen Schuljahr auf die Einrichtung einer Eingangsklasse in der Hüingser Grundschule zu verzichten.
Da es in diesem Zusammenhang Unstimmigkeiten gab, ob für das kommende Schuljahr bereits das neue Schulrecht (das 20 Klassen vorsieht) angewendet werden solle oder noch das alte (21 Klassen), hatte die Verwaltung kurzfristig eine neue Vorlage erstellt. Genau genommen sogar zwei (!) neue Vorlagen.
„Ich finde das sehr, sehr traurig“, bemängelte Peter Maywald (CDU), dass der Ausschuss einen Beschluss fassen solle aufgrund einer Vorlage, die die Politiker erst einen Tag zuvor erhalten hatten.
„Wir verunsichern immer mehr Eltern und demontieren unsere Schulstadt Menden.“
In der Diskussion wurde sehr schnell klar, dass der von der Verwaltung alternativ erstellte Beschlussvorschlag nach altem Schulrecht keine Mehrheit finden würde. Dies wohl nicht zuletzt deswegen, weil eine Alternative dieses Vorschlags die Auflösung des Teilstandortes Adolf-Kolping-Schule Hüingsen mit Ablauf des Schuljahres 2013/14 gewesen wäre.
Einstimmig wurde dagegen der Beschlussvorschlag angenommen, dem Rat zu empfehlen, die Eingangsklassen nach neuem Schulrecht zu regeln. Die Detailplanung sieht eine eigene Eingangsklasse für Hüingsen vor.

Und so soll
die Verteilung
der Klassen
aussehen:

Grundschulverbund Albert-Schweitzer-Schule Lahrfeld:
fünf Eingangsklassen, davon vier Eingangsklassen an der Stammschule und eine Eingangsklasse am Teilstandort St. Michael-Schule Schwitten

Josefschule Menden:
drei Eingangsklassen

Grundschulverbund Platte-Heide:
vier Eingangsklassen, davon zwei Eingangsklassen an der Stammschule Anne-Frank-Schule und 2 Eingangsklassen am Teilstandort Bodelschwinghschule

Bischof-von-Ketteler-Schule:
3 Eingangsklassen, davon 2 Eingangsklassen an der Stammschule und eine Eingangsklasse am Teilstandort Adolf- Kolping- Schule Hüingsen

Josefschule Lendringsen:
zwei Eingangsklassen

Nikolaus-Groß-Schule Bösperde:
drei Eingangsklassen

Autor:

Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.