Moers - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Aufgrund der Schäden müssen sechs Bäume gefällt werden.

Pilzbefall und Hitzeschäden machen eine Fällung nötig
Bäume im Schlosspark müssen fallen

Sechs Bäume im Schloss- und Freizeitpark sind nach Pilzbefall und Hitzeschäden nicht mehr zu retten. Zwei Rosskastanien, zwei Rotbuchen, eine Scheinakazie und eine Hybridpappel sind umsturzgefährdet. ENNI Stadt & Service wird sie deshalb zum Schutz der Parkbesucher fällen. Es handelt sich um große, teilweise prägende Bäume mit einem Stammumfang von bis zu 3,60 Meter. Die Dürren, die starke UV-Strahlung und der Hitzestress der letzten Jahre haben unter anderem den durch den Krankheitsbefall...

  • Moers
  • 23.02.21
Aris wartet auf seine zweite Chance.

Liebevoller Rüde sucht neues Zuhause
Zweite Chance für Aris

„Aris“, ein zweieinhalb-jähriger mittelgroßer Mix Rüde wartet auf seine zweite Chance, den Alltag von Hundefreunden mit seinem lieben Wesen zu bereichern. Dem Vierbeiner hat man bisher wohl wenig Kontakt zu Artgenossen ermöglicht, denn er zeigt sich bei Begegnungen eher unerfahren, aber keineswegs böse. Auch fremde Menschen scheint er nicht viele kennengelernt zu haben, bei denen er sich anfangs recht unsicher präsentiert. Daher braucht er dringend ein zuverlässiges Zuhause, wo sein...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.02.21
Auch die Alpakas im Kalisto waren bei den Besuchern der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort sehr beliebt. Und sind es sicher nach wie vor, nur können sie derzeit nicht besucht werden.

Tierpark Kalisto bittet um Spenden - Kosten, wie Gehälter, Betriebskosten und Spezialfutter fallen auch im Lockdown während Corona-Pandemie an
Viele Wünsche bleiben unerfüllt

Der Tierpark Kalisto ist durch die Corona-bedingte Schließung und das erneute Verlängern des Lockdowns in einer schwierigen finanziellen Lage und bittet daher um Spenden. „Eigentlich wollten wir nahezu direkt nach der Landesgartenschau offiziell öffnen, dann kam jedoch der Lockdown“, erklärt die Betreiberin Dr. Stephanie Winkendick. Besonders ärgerlich sei es, dass die von der Bundesregierung angebotenen Hilfen nur auf Vorjahresumsätzen von 2019 basieren. „Dadurch fallen wir komplett durch das...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.02.21
Der "künstliche See" im Schlosspark ist zum Glück noch da, so dass sich hier viele Menschen sportlich betätigen konnten.
14 Bilder

Bildergalerie
Schnee und Eis am Niederrhein

Nach vielen Jahren konnten auch die Niederrheiner mal wieder ihr weißes Wunder erleben Trotz klirrender Kälte zogen viele Menschen hochmotiviert bei wunderbarem Sonnenschein mit Kind und Kegel, Schlittschuhen, Eishockeyschlägern und Schlitten, ja sogar mit Langlaufskiern, in den Moerser Schloss- und Freizeitpark. Die Kennzeichen der vielen geparkten Pkw ließen darauf schließen, dass es sehr viele überregionale Besucher gab.

  • Moers
  • 15.02.21

WEITERHIN WITTERUNGSBEDINGTE EINSCHRÄNKUNGEN DER NORDWESTBAHN IN DER REGION NIEDERRHEIN-RUHR-MÜNSTERLAND
"Zum jetzigen Zeitpunkt können wir lediglich mitteilen, bis wann voraussichtlich kein Zugverkehr stattfinden kann."

Aufgrund der Wetterlage kommt es weiterhin zu massiven Beeinträchtigungen im Zugverkehr der NordWestBahn. In der Region Niederrhein-Ruhr-Münsterland kann der Zugverkehr auch am heutigen Mittwoch, 10. Februar, nicht mit Betriebsstart aufgenommen werden. So heißt es in einer aktuellen Pressemeldung.   Aufgrund der extremen Wetterlage sei der Zugverkehr der NordWestBahn weiterhin von massiven Einschränkungen betroffen. In der Region Niederrhein-Ruhr-Münsterland ruht der Zugverkehr auf allen Linien...

  • Wesel
  • 10.02.21
  • 2
Bienen erhalten die Natur und fördern ein gutes Klima. Der Klimawandel setzt den Insekten immer weiter zu. Das Engagement der Umweltverbände geht auch in der Pandemie weiter.

„Insekten retten – Artenschutz stoppen“ zieht positive Halbzeitbilanz
„Wir lehnen uns jetzt nicht zurück"

Die im Juli 2020 durch die anerkannten Umweltverbände BUND, NABU und LNU gestartete Volksinitiative “Insekten retten–Artenschwund stoppen“ hat bereits zur Halbzeit die formalen Hürden genommen. Die erforderlichen 66.000 Unterschriften sind zusammengekommen. Damit ist das Ziel der Initiative erreicht und der nordrheinwestfälische Landtag muss sich mit den Anliegen innerhalb gesetzter Fristen, also noch vor der im Frühjahr 2022 anstehenden Landtagswahl mit dem Thema befassen. Die Ortsgruppen des...

  • Moers
  • 09.02.21
„Sonja“ ist zirka 55 Zentimeter hoch und sucht ein ebenerdiges Zuhause vorzugsweise zu einem souveränen Ersthund.

Hundedame sucht ein neues Zuhause
Die sensible "Sonja"

Die ruhige und ausgeglichene Mix-Hündin „Sonja“ ist sieben Jahre alt, kastriert und wäre eine geniale Wegbegleiterin für ebenfalls ältere und noch rüstige Hundefreunde, die die Haltung eines Vierbeiners nicht mehr für so viele Jahre einplanen möchten. „Sonja“ ist zirka 55 Zentimeter hoch und sucht ein ebenerdiges Zuhause vorzugsweise zu einem souveränen Ersthund, der die Hündin aus der Reserve lockt und Sicherheit auf sie überträgt, denn sie zeigt ein gesundes und friedfertiges Sozialverhalten...

  • Kamp-Lintfort
  • 09.02.21
Auf der B473 zwischen Hamminkeln und Wesel behinderten hohe Schneewehen den Verkehrsfluss.
2 Bilder

Update zur aktuellen Einsatzsituation bei der Polizei im Kreis
Schneeverwehungen und mehr: 26 witterungsbedingte Unfälle heute zwischen 6 und 12 Uhr

In der Zeit von 6  bis 12 Uhr am heutigen Montag, 8. Februar, musste die Polizei zu 26 witterungsbedingten Einsätzen im Kreis ausrücken. In den meisten Fällen steckten Autos oder Lastwagen fest, ein kleiner Schwerpunkt mit massiven Schneemassen war der Bereich Hamminkeln. Sechsmal kam es kreisweit zu kleineren Unfällen mit Blechschaden. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Zur Zeit scheint die "heiße" Phase gerade etwas abzuflauen, heißt es im Lagebericht. Trotzdem rät die Polizei, die...

  • Wesel
  • 08.02.21
Das Logo der Volksinitative Artenvielfalt NRW.
6 Bilder

Positive Halbjahresbilanz der Volksinitiative "Insekten retten - Artenschwund stoppen" / Platz 1 für Kreis Wesel
Menschen im Landkreis Wesel lieben die Natur und treten für den Artenschutz ein

Ende Juli letzten Jahres starteten die drei Umweltverbände BUND, NABU und LNU die Volksinitiative NRW “Insekten retten – Artenschwund stoppen“ und zogen nun vor kurzem eine positive Halbzeit-Bilanz: Trotz Corona-Pandemie und Lockdown sind die formalen Hürden genommen und die 66.000 erforderlichen Unterschriften zusammengekommen: Die Forderungen der Volksinitiative müssen im Landtag behandelt werden. „Doch ist es wichtig, dass sich noch mehr Menschen beteiligen, damit diese Forderungen im...

  • Wesel
  • 08.02.21
  • 1
Die zur Landesgartenschau Kamp-Lintfort ausgeliehenen Schafe und Alpakas kehren in den Streichelzoo im Moerser Freizeitpark zurück.

Erste Zukunftsideen für den Streichelzoo
Rückkehr der Tiere

Die Anlage ist nach den Vorgaben des Veterinäramtes umgebaut, ein für die Tierhaltung qualifizierter Landwirt wird von ENNI eingestellt. Bis spätestens 12. März kehren die zur Landesgartenschau Kamp-Lintfort ausgeliehenen Schafe und Alpakas in den Streichelzoo im Moerser Freizeitpark zurück. Lösung im Sinne der Tiere Das zuständige Veterinäramt des Kreises Wesel hat dem Vorgehen jetzt grundsätzlich zugestimmt. Bis zur Ausleihe wurde die Situation lediglich geduldet. „Auch wenn wir die Schafe...

  • Moers
  • 02.02.21
Katze Fuchsi ist auch noch Adoptivmama geworden. Sie hat zwei verwaiste, nur drei Tage alte Babykatzen in ihre kleine Familie aufgenommen und sie versorgt. Nun wurden alle in liebevolle Hände vermittelt. Foto: privat

Corona hat 2020 auch das Tierheim Moers auf den Kopf gestellt
Ein Tierblick zurück

"Als uns das Virus im Frühjahr vergangenen Jahres erreichte, entschieden wir uns im Tierheim Moers für eine komplette Schließung, um die Gesundheit von Mensch und Tier zu schützen", fasst Ehrenamtlerin Gisela Großmann die Situation zusammen. Bis die Bestimmungen wieder gelockert wurden und eine Maske mit den AHA-Regeln ausreichend war. Die Anstrengungen schienen sich gelohnt zu haben und das Team war guter Hoffnung. Nun ist es Winter und die Zahlen der Neuinfektionen sind höher als je zuvor....

  • Moers
  • 25.01.21
In Neukirchen müssen elf Rosskastanien gefällt werden, sie alle weisen das Krankheitsbild der Pseudomonas-Rindenkrankheit auf und müssen deswegen aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden.

Fällung von elf Bäumen an der Hochstraße notwendig – Neupflanzungen im Herbst
Rosskastanien leiden an Rindenkrankheit

In Neukirchen an der Hochstraße stehen auf Höhe des evangelischen Friedhofs elf Gewöhnliche Rosskastanien. Sie alle weisen das Krankheitsbild der Pseudomonas-Rindenkrankheit auf und müssen deswegen aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden. Bereits in den letzten Jahren war bei den regelmäßigen Baumbegutachtungen eine verminderte Vitalität der Bäume festgestellt worden. Die Pseudomonas-Rindenkrankheit geht oft mit einem Pilzbefall einher der die Bäume schwächt. Auch das Herausbrechen...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 22.01.21
Der Termin steht unter dem Vorbehalt, dass eine Durchführung der Prüfung unter Einhaltung der Vorgaben der dann gültigen Corona-Schutzverordnung möglich und zulässig sein wird.

Schriftlicher Teil findet am 19. April statt
Bekanntmachung über die Jägerprüfung 2021

Der schriftliche Teil der Jägerprüfung für das Jahr 2021 findet am 19. April um 15 Uhr in den Sitzungssälen (Raum 007 und 008) des Kreishauses Wesel, Reeser Landstraße 31, 46483 Wesel, statt. Der Termin steht unter dem Vorbehalt, dass eine Durchführung der Prüfung unter Einhaltung der Vorgaben der dann gültigen Corona-Schutzverordnung möglich und zulässig sein wird. In Bezug auf die Schießprüfung und die mündlich-praktische Prüfung wird der Empfehlung des Ministeriums für Umwelt,...

  • Wesel
  • 21.01.21
Der Kiebitz - eine der Zielarten - in einer Feuchtwiese
2 Bilder

Life-Projekt startet
Starkes Team für die niederrheinischen Wiesenvögel

Drei Biostationen am Unteren Niederrhein kooperieren mit acht weiteren Partnern im neuen EU-Projekt „LIFE Wiesenvögel NRW“: die Biologische Station im Kreis Wesel, die NABU Naturschutzstation Niederrhein und das Naturschutzzentrum im Kreis Kleve. Gemeinsam wollen sie die Lebensbedingungen für die bedrohten Wiesenvögel wie Kiebitz und Uferschnepfe in den kommenden sieben Jahren hier vor Ort (weiter) verbessern. Fast ein Fünftel der Projektmittel in Höhe von etwa 19 Millionen Euro fließen in...

  • Wesel
  • 15.01.21
  • 2
  • 4
So genannte Rückepferde waren auch schon im Aaper Busch in Wesel verlässliche Helfer. In Moers dürfte es während der geplanten Forstarbeiten ähnlich aussehen.

Rückepferde unterstützen Forstarbeiten im Vinner Wasserwerk
Kräftige Helfer beim Großreinemachen

Wälder brauchen Pflege, auch der rund um das Wasserwerk im Moerser Stadtteil Vinn, in dem die Energie & Umwelt Niederrhein (ENNI) seit mehr als einem Jahrhundert Trinkwasser für Moerser Bürger fördert. Förster Marco Müller vom Landesbetrieb Wald & Holz NRW hat die natürliche Oase inmitten der Stadt deswegen im Blick. In der kommenden Woche wird er dabei nach rund zehn Jahren das knapp sechs Hektar große Gelände wieder einmal komplett durchforsten und um den stabilen Mischwald zu erhalten auch...

  • Moers
  • 15.01.21
Graugans

Bestätigter Fall von Wildvogelgeflügelpest im Kreis Wesel nachgewiesen
Keine Aufstallungsanordnung, aber die Bitte an alle Halter, ihre Tiere wirksam zu schützen

Bei der Untersuchung einer am 08.12.2020 in Sonsbeck aufgefundenen Graugans wurde durch das Friedrich- Loeffler Institut (FLI) hochpathogenes Aviäres Influenzavirus vom Typ H5N8 nachgewiesen. Der Befund wurde dem Kreis am Freitag übermittelt. Damit ist bei der Gans Wildvogelgeflügelpest festgestellt. Das Veterinäramt des Kreises Wesel, das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz sowie das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes...

  • Wesel
  • 21.12.20
Die Blaumeise wird dies Mal besonders gesucht
3 Bilder

Vogelinventur in ganz Deutschland
NABU Aktion Stunde der Wintervögel geht in das elfte Jahr

Vom 8. bis zum 10. Januar sind Vogelfreundinnen und -freunde wieder dazu aufgerufen, eine Stunde lang alle Vögel von Wohnung, Haus oder Garten aus zu erfassen und zu melden. „Damit kann jede und jeder mithelfen, eine detaillierte Momentaufnahme der Vogelwelt in unseren Städten und Dörfern zu ermöglichen“, so die stellvertretende NABU-Landesvorsitzende Birgit Beckers. „Die so erfassten Daten tragen dazu bei, unsere heimischen Vögel besser zu schützen.“ Die „Stunde der Wintervögel“ ist die größte...

  • Wesel
  • 11.12.20
Die Stadtverwaltung hat ihr Versprechen wahrgemacht und für jede der textilen Blüten eine echte Blumenzwiebel gepflanzt.

Stadt hat wie versprochen 11.000 Blumenzwiebeln gesetzt
Es wird blühen in Vluyn

Im Sommer dieses Jahres blühten in Neukirchen-Vluyn Flachs und Mohn: Rund 2.000 gehäkelte Mohnblüten zierten das Landschaftsband auf Niederberg, etwa 9.000 gehäkelte Flachsblüten, aufgebracht auf Drahtkleiderbügel, standen an mehreren Stellen im ganzen Stadtgebiet. Bürger, aber auch Gäste der Landesgartenschau und darüber hinaus erfreuten sich an den Blütenmeeren, die die Dorfmasche Neukirchen-Vluyn und zahlreiche Freiwillige aus der Stadt hergestellt hatten. Die Aktion war Teil des Projektes...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 08.12.20
Wildschweine kommen dem Menschen öfter nahe als die meisten wissen oder glauben wollen.
2 Bilder

Afrikanische Schweinepest: Die Gefahr der Ausbreitung bleibt
"Es liegt an jedem Einzelnen, das eigene Verhalten auf mögliche Risiken zu hinterfragen"

Nachdem die Afrikanische Schweinepest im September von Polen kommend die Grenze nach Deutschland überwunden hat, werden nahezu täglich neue Seuchenfälle gemeldet. Die betroffenen Bundesländer Brandenburg mit den Landkreisen Oder-Spree und Märkisch-Oderland und Sachsen mit dem Landkreis Görlitz müssen sich darauf einstellen, die eingeleiteten und etablierten Bekämpfungsstrategien für unbestimmte Zeit durchzuhalten. In einer aktuellen Pressemitteilung betont die Kreisverwaltung Wesel: Die...

  • Wesel
  • 07.12.20
  • 1
Der achtjährige, schwarzfellige Labradorrüde „Laser“ ist wieder einmal in der Tierherberge gelandet.

"Laser" sucht erneut ein neues Zuhause
Treuer Begleiter

Der achtjährige, schwarzfellige Labradorrüde „Laser“ ist zum zweiten Mal ohne Eigenverschulden zum traurigen Tierheimhund geworden. Nun sucht er erneut ein neues Zuhause. Dieser liebenswerte und anhängliche Menschenfreund gibt rassespezifisch einen Traumpartner ab und möchte auch entsprechend als vollwertiges Familienmitglied integriert werden. „Laser“ ist kastriert und zeigt ein gutes Sozialverhalten im Umgang mit Artgenossen. Auch mit Katzen ist er kompatibel. Trotzdem möchte er bei seinen...

  • Kamp-Lintfort
  • 17.11.20
An der Königstraße und Markgrafenstraße in Kamp-Lintfort müssen Bäume gefällt werden.

An der Königstraße und Markgrafenstraße
Baumfällungen nötig

Seit Montag, 9. November, fällt das Tiefbau- und Grünflächenamt schadhafte Bäume in der Königstraße (Bereich zwischen dem Kirchweg und der Malmedystraße) und an der Markgrafenstraße (Bereich zwischen der Wilhelmstraße und Hangkamerstraße). Um den Artenschutz zu berücksichtigen, werden diese Fällungen nun im Herbst ausgeführt. Die geplanten Arbeiten nehmen voraussichtlich vier Tage in Anspruch, können sich allerdings witterungsbedingt verzögern. Neue Bäume sollen im Laufe des kommenden Jahres...

  • Kamp-Lintfort
  • 10.11.20
Goldschakal und Waschbär
2 Bilder

DJV legt zum siebten Mal aktuelle Monitoring-Daten für gebietsfremde Arten vor
Waschbär, Marderhund und Mink breiten sich aus

Der nordamerikanische Waschbär kommt inzwischen in 57 Prozent der deutschen Jagdreviere vor - eine leichte Steigerung gegenüber 2017 und mehr als eine Verdopplung im Vergleich zu 2006. Der ostasiatische Marderhund lebt in 38 Prozent der Reviere. Das sind knapp drei Viertel mehr Reviere mit Sichtungen (+74 Prozent) als noch 2006. Per Pressemitteilung lässt der DJV wissen: Weniger stark verbreitet ist der aus Nordamerika stammende Mink. Er ist an Gewässer gebunden und kommt bundesweit gesehen in...

  • Wesel
  • 07.11.20
Kamp-Lintfort: Der zirka 60 Zentimeter hohe Rüde ist neun Jahre alt und hat für seine zweite Lebenshälfte endlich ein artgerechtes Zuhause verdient.

Tierherberge Kamp-Lintfort: Tier der Woche
"Kalli" sucht ein neues Zuhause

Kalli kam als Beschlagnahme in die Tierherberge Kamp-Lintfort und hatte bisher kein gutes Hundedasein. Er ist optisch ein sehr ansprechender Vierbeiner, in dem ein Appenzeller tüchtig mitgespielt hat. Der zirka 60 Zentimeter hohe Rüde ist neun Jahre alt und hat für seine zweite Lebenshälfte endlich ein artgerechtes Zuhause verdient. Kalli hat im früheren Zuhause nur in einem Zimmer gelebt, wo er friedlichen Kontakt zu Katzen hatte. Kinder sind in seinem neuen Zuhause nicht wünschenswert, weil...

  • Moers
  • 04.11.20
  • 1
Die Enni holt sperrigen Gehölzschnitt im November wieder bei den Bürgern ab.

Grünbündelabfuhr startet am 9. November
ENNI sammelt Baum- und Strauchschnitt ein

Blühende Sträucher, gesunde und vitale Pflanzen: Das ist der Traum eines jeden Gartenfreundes. Damit die Pracht auch im kommenden Jahr wieder sprießt, stutzen Profi- und Hobby-Gärtner derzeit ihre Bäume und Sträucher. Den anfallenden Strauch- und Baumschnitt holt die ENNI Stadt & Service (ENNI) im November wieder in den Stadtteilen, direkt bei Bürgern vor Ort kostenlos ab. Los geht es am Montag, 9. November. Knapp zwei Wochen lang, bis zum 20. November, fährt die ENNI alle Stadtteile ab. „Das...

  • Moers
  • 03.11.20

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.