Bürgerstiftung fördert Talente

Fünf Kinder freuen sich über die Förderung von der Bürgerstiftung. Hinten v.l.n.r.: Betül Mamudi, Elena Tazl, Noah van den Hoek, Inge Kanduls (Schulleiterin Pestalozzi-Schule), Dr. Joachim H. Bürger Vorne v.l.n.r.: Klaus Plonka, Angelika Hesse (Schulleite
  • Fünf Kinder freuen sich über die Förderung von der Bürgerstiftung. Hinten v.l.n.r.: Betül Mamudi, Elena Tazl, Noah van den Hoek, Inge Kanduls (Schulleiterin Pestalozzi-Schule), Dr. Joachim H. Bürger Vorne v.l.n.r.: Klaus Plonka, Angelika Hesse (Schulleite
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Markus Tillmann

Neukirchen-Vluyn. „Gutes tun in unserer Stadt“ heißt das Motto der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn. Das gilt auch für das Patenschafts-Modell „Nächsten-Liebe“, das Mitbürgern die Gelegenheit bietet, talentierte Kinder in Neukirchen-Vluyn zu fördern.
Voraussetzung ist, dass deren Eltern nachweislich dazu finanziell nicht in der Lage sind. Dieser Idee haben sich spontan fünf Stifter angeschlossen, die anonym bleiben wollen. So konnte die Stiftung jetzt in der Tersteegenschule Zuwendungen im Gesamtwert von rund 3300 Euroausschütten.
Damit wird vier Kindern die Teilnahme am Kunstunterricht ermöglicht. Ein weiteres Kind mit musischen Talenten darf fortan an der Talentförderung der Musikschule teilnehmen. Die fünf Kinder wurden von der Stiftung im Rahmen eines Beurteilungsverfahrens ausgewählt, für das Klaus Plonka, Schulleiter i.R. und Gründungsstifter der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn, verantwortlich zeichnet. Im Beisein von Schulleiterinnen Angelika Hesse (Gerhard-Tersteegen-Schule) und Inge Kanduls (Pestalozzi-Schule) übergaben Klaus Plonka und Dr. Joachim H. Bürger, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn, die Stiftungsurkunden.
Ganz klar, dass die Freude groß war, ab sofort für ein Jahr lang die beste Förderung zu bekommen. Altan Tüzün, Noah van den Hoek, Elena Tazl und Shahid Hussain werden ein Jahr lang an der Kunstschule ausgebildet. Betül Mamudi wird an der Musikschule ihr Talent fördern können.
Das Projekt „Patenschaften“ wird von der Bürgerstiftung fortgesetzt. Interessierte Förderer können bei Klaus Plonka, dem verantwortlichen Projektleiter, nähere Informationen erfragen oder sich direkt mit der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung (Tel. 02845/5343) in Verbindung setzen.

Autor:

Markus Tillmann aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.