KAG Ossenberg
Das war eine tolle Büttensitzung

Bei der Büttensitzung des KAG Ossenberg, die wieder im Sportcenter Ossenberg stattfand, war die Stimmung von Beginn an bestens und das lag nicht nur an den leckeren Kuchen, die schon eine Stunde vor dem offiziellen Start angeboten wurden. Wer es gerne etwas herzhafter wollte, für den gab es auch Frikadellen im Brötchen.

Bei dem abwechslungsreichen Programm, durch das der Sitzungspräsident Dr. Michael Nagel führte und das weitestgehend von Mitgliedern des KAG Ossenberg bestritten wurde, kam zu keiner Sekunde Langeweile auf. Pünktlich um 15.11 Uhr wurde es mit dem Einmarsch aller Aktiven, der Kinderprinzessin Mona I. und dem Prinzen Kai I. eröffnet. Ein erster Programmhöhepunkt war dann der Auftritt der Ossenberger Tanzgarde „Red Diamonds“.

Die Berkas brachten anschließend mit ihren Liedern den Saal so richtig in Stimmung und dann hieß es erst einmal Abschied nehmen. Ossenbergs Solomariechen Elena Otto, die 16 Jahre das Publikum in Ossenberg und darüber hinaus mit ihren stimmungsvollen und akrobatischen Tänzen verzückt hatte, trat zum letzten Mal vor ihrem Publikum auf. Tosender Applaus war der verdiente Lohn für ihre gelungene Darbietung, den sie wie die Abschiedsgeschenke zu Tränen gerührt entgegennahm. Ein kleiner Trost bleibt immerhin: Elena Otto wird dem KAG weiterhin als Trainerin zur Verfügung stehen.

Ludger Opgenorth in seiner Paraderolle als „de lieve Jong“ berichtete aus seinem Alltagsleben und den Problemen mit seiner vom ihm über alles geliebten Frau und dann waren die „Black Cherrys" , die sich aus Tänzerinnen der „La Luna" und der „Red Diamonds" zusammensetzen, mit ihrem Showtanz an der Reihe.

Ludger Opgenorth und sein Partner Hermann Terwiel als „Schlawiner“ wussten ebenso zu überzeugen wie Ludger Opgenorth schon vorher als „lieve Jong“. Sie hatten immer wieder die Lacher auf ihrer Seite und manch ein Zuschauer griff schnell zum Taschentuch, um die zahlreichen Lachtränen abzuwischen.

Die Tanzgarde „La Luna“ bot dann in ihren Tänzen alles, was das karnevalistische Herz höher schlagen lässt, und sie hatten mit ihren Darbietungen schnell das Publikum auf ihrer Seite. Der tanzende Nachwuchs zeigte dabei einmal mehr, dass Ossenberg gerade auf diesem Gebiet viele Talente hat.

Der Bauchredner Joachim Kirchhoff mit seiner Puppe stand dem in Nichts nach und erntete ebenso wie die anderen Akteure tosenden Beifall.

Den Schlusspunkt setzten diesmal die vier bis neun Jahre alten „Red Angels“, die vorher schon bei der Kindersitzung des SV Millingen ihren Auftritt hatten. Auch hier flossen Tränen, weil die beiden Jüngsten die Gruppe verlassen und demnächst der neugegründeten Minigarde des KAG angehören werden.

Ein zufriedenes Publikum, eine gute Stimmung im Saal, ein bisschen Wehmut, die Verantwortlichen des KAG Ossenberg mit ihrem Präsidenten Andreas Hupe konnten mit der Büttensitzung voll und ganz zufrieden sein und das war das Publikum auch.

Autor:

Ulrich Glanz aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.