Gemeinsam gegen Rechts: Kreis entwickelt Konzepte gegen Rechtsextremismus und Rassismus

Viel diskutiert wurde bei der gut besuchten Veranstaltung in Witten darüber, wie was in das Handlungskonzept aufgenommen werden soll.^Foto: Kreis
  • Viel diskutiert wurde bei der gut besuchten Veranstaltung in Witten darüber, wie was in das Handlungskonzept aufgenommen werden soll.^Foto: Kreis
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Vom Erlernen eines kritischen Umgangs mit sozialen Medien über die Verbesserung von Lebenslagen in strukturschwachen Regionen bis zum interkulturellen Umgang in Ämtern und Behörden - die Ansätze und Vorschläge, was sich in einem lokalen Handlungskonzept gegen Rechtextremismus und Rassismus im Ennepe-Ruhr-Kreis wiederfinden sollte, sind vielfältig.
Diskutiert wurde über die gut einhundert Handlungsempfehlungen bei einer Veranstaltung in Witten. Formuliert und angedacht worden waren sie unter anderen bei gutbesuchten Workshops, die in den letzten Monaten in Ennepetal, Hattingen und Witten stattgefunden haben.

"Um das Konzept konkreter werden zu lassen, ging es jetzt darum, die bisherigen Ergebnisse und Erkenntnisse zu bewerten, Aktivitäten und Handlungsfelder zu konkretisieren und strategische Ziele zu benennen", erläutert Susanne Klönne von der VHS Witten/Wetter/Herdecke. Zusammen mit den Volkshochschulen Hattingen und Ennepe-Ruhr-Süd setzt sie das vom Kreistag beschlossene Projekt um.

Für Anfang Oktober kündigen die Volkshochschulen eine erste Version des Handlungskonzeptes an. Es soll auf einer Konferenz in Schwelm vorgestellt werden und klare Zeichen gegen Ausgrenzung und für Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit setzen.
"Dank der Mitarbeit zahlreicher Bürgerinnen und Bürger vom ersten bis zum letzten Workshop sowie den Ergebnissen einer Online-Befragung mit mehr als 250 Teilnehmern wird das Papier viele wertvolle Hinweise und Empfehlungen liefern, was wir im Ennepe-Ruhr-Kreis gegen Rechtextremismus und Rassismus unternehmen sollten, wie wir uns einmischen können und wo wir dagegen halten müssen", ist Klönne sich nach der Veranstaltung in Witten und vor dem Ausformulieren sicher.

Am Bedarf des Konzeptes besteht für Initiatoren und Organisatoren kein Zweifel. Denn: Politisch rechts motivierte Straftaten, Hassbotschaften in sozialen Netzwerken sowie Parolen rechtspopulistischer Parteien müssen auch im Ennepe-Ruhr-Kreis immer wieder verzeichnet werden.

Autor:

Lokalkompass Schwelm aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.