LWL unterstützt Erweiterung des Hoesch-Museums mit knapp 140.000 Euro
Stahl-Bungalow soll ins Museum wandern

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt das Hoesch-Museum in Dortmund mit knapp 140.000 Euro - dabei, ein Hoesch-Fertighaus aus Stahl aus dem Stadtteil Hombruch zum Museumsgelände in die Dortmunder Nordstadt zu translozieren und als Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Begegnungsort zu nutzen. Das hat der LWL-Kulturausschuss kürzlich in Münster beschlossen.

"Für das Hoesch-Museum besteht mit der Translozierung des Gebäudes die große Chance, seine Arbeit als Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Begegnungsort inhaltlich und räumlich auszubauen", sagte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger. "Der Stahl-Bungalow ist gleichzeitig eine Art begehbares Großobjekt aus der Palette der Hoesch-Produkte und ein Beispiel technischer Innovation. Das Haus vom Typ L 141 ist eines von nur etwa 200 hergestellten Stahl-Fertighäusern und gehört zur dritten und letzten Generation."

Das Haus, in dem die Familie eines Hoesch-Ingenieurs wohnte, will das Museum an seinem bisherigen Standort zurückbauen und in Ganzteilen zum Museumsgelände transportieren. Das Umfeld des Museums verändert sich, da hier ein neues Wohnquartier entsteht. Das Hoesch-Museum möchte diesen Prozess mitbegleiten und gestalten. Im Hoesch-Bungalow soll ein Ort entstehen, der Menschen des Quartiers einlädt und der Kommunikation dient. Aus dem früheren Wohnzimmer will das Museum einen Veranstaltungs- und Begegnungsraum machen. Die früheren Schlafzimmer sollen als Ausstellungsräume dienen. An geeigneten Stellen will das Museum mit Wohnmobiliar und -accessoires ein bauzeitlich-historisches Ambiente schaffen. Für einen barrierefreien Zugang erhält das Gebäude eine Rampe. Das Hoesch-Museum plant, den Bungalow im Herbst 2022 als Museumsgebäude zu eröffnen.

Autor:

Helmut Eckert aus Schwerte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen