Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Schwerte e.V.
DRK-Vorstand beschließt Jahresprogramm 2019

Der Vorstand des DRK-Schwerte und Aktive der DRK-Einsatzeinheiten trafen sich zur traditionellen Klausurtagung in Hörstel-Dreierwalde. Von links: DRK-Vorsitzender Heinrich Böckelühr, Nadine Karneil, Thomas Wollmeiner, Ute Narat, Selim Aydin, Carolin Alius, Schatzmeister Jürgen Ast, RK-Leiter Oliver Herrmann und Vize-Vorsitzender Martin Kolöchter.
  • Der Vorstand des DRK-Schwerte und Aktive der DRK-Einsatzeinheiten trafen sich zur traditionellen Klausurtagung in Hörstel-Dreierwalde. Von links: DRK-Vorsitzender Heinrich Böckelühr, Nadine Karneil, Thomas Wollmeiner, Ute Narat, Selim Aydin, Carolin Alius, Schatzmeister Jürgen Ast, RK-Leiter Oliver Herrmann und Vize-Vorsitzender Martin Kolöchter.
  • Foto: DRK Schwerte
  • hochgeladen von Helmut Eckert

„Weiterbildungsangebote, Aus- und Fortbildungen sowie Schulungen für Mitglieder, Aktive und Interessierte stehen im Mittelpunkt der Arbeit des DRK-Ortsvereins Schwerte e. V. im Jahr 2019“, hat der Vorstand des heimischen Roten Kreuzes im Rahmen der traditionellen Klausurtagung im münsterländischen Hörstel-Dreierwalde beschlossen.

Das Dr.-Werner-Voll-Haus an der Lohbachstraße bietet dafür ideale Bedingungen, da die DRK-Verantwortlichen im Rahmen des Neubaus vor zehn Jahren das Vereinsheim mit einem großen Schulungsraum ausgestattet haben. Hier finden auch die wöchentlichen Dienstabende für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Einsatzdienst statt, die immer dienstags um 19 Uhr beginnen. „Die Notwendigkeit der fachlichen Weiterbildung liegt auch an den gestiegenen gesetzlichen Anforderungen im Rettungsdienst“, berichtet das heimische DRK. Die bisherigen Rettungsassistenten benötigen künftig eine Zusatzqualifikation zum Notfallsanitäter, die bis Ende 2020 abgeschlossen sein muss. Ansonsten besteht nur noch die Möglichkeit, eine komplette dreijährige Ausbildung zu absolvieren. „Wenn jetzt nicht verstärkt ausgebildet wird, ist künftig mit einem erheblichen Mangel an Rettungskräften zu rechnen“, mahnt das DRK, das auch im Rettungsdienst der Stadt Schwerte mitarbeitet.

In Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband Unna sollen Angebote für Kinder und Jugendliche in der Ruhrstadt verstärkt angeboten werden. Durch finanzielle Unterstützung der Glücksspirale wurde zunächst befristetet für ein Jahr eine hauptamtliche Kraft beim Jugendrotkreuz (JRK) in Unna eingestellt, die sich insbesondere um die Zusammenarbeit mit den heimischen Schulen aller Schulformen kümmern soll. „Angedacht sind gemeinsame Aktionstage, auf denen Kinder, Lehrkräfte und Eltern für das Thema Erste Hilfe sensibilisiert und in den Unterricht integriert werden“, berichtet DRK-Vorsitzender Heinrich Böckelühr.

Nach den Sommerferien soll anlässlich des 10. Jahrestags des neuen Dr.-Werner-Voll-Hauses auch wieder das beliebte DRK-Sommerfest stattfinden, das ebenfalls einen Tag der offenen Tür beinhalten wird. Das alte DRK-Heim wurde durch einen Wasserrohrbruch auf der Lohbachstraße im Sommer 2007 erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Da aber schon zu diesem Zeitpunkt innerhalb des Schwerter DRK über eine Sanierung der aus dem Jahr 1974 stammenden Immobilie nachgedacht wurde, war es nur noch reine Formsache, dass die DRK-Mitgliederversammlung nach intensiven Diskussionen dem Neubauprojekt seine Zustimmung gab. Im Jahr 2009 wurde dann ein zweigeschossiges Gebäude mit einer Gesamtnutzfläche von 725 Quadratmetern errichtet. Im Kellergeschoss wurden die Lager-, Sanitär- und Sozialräume angesiedelt, im Erdgeschoss eine große Fahrzeuggarage sowie ein Aufenthaltsraum für die haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte errichtet. Im neuen Obergeschoss sind auf 260 Quadratmetern Büros und Besprechungsräume sowie die Einsatzzentrale für den Medizinischen Transportdienst (MTD) untergebracht.

Im Rahmen der nächsten Vorstandssitzung wird sich die neue DRK-Kreisgeschäftsführerin Christine Scholl den DRK-Verantwortlichen in der Ruhrstadt vorstellen und über Möglichkeiten zur verstärkten Zusammenarbeit zwischen Ortsverein und Kreisverband sprechen. Außerdem wird das Schwerter DRK am 28. Februar im Techno-Park seine langjährigen treuen Fördermitglieder anlässlich einer feierlichen Zusammenkunft ehren.

Wer sich für eine ehrenamtliche Mitarbeit im DRK-Schwerte interessiert, kann unverbindlich bei den regelmäßigen Dienstabenden, immer dienstags um 19 Uhr im Dr.-Werner-Voll-Haus, Lohbachstraße 4, vorbeischauen. Die Kontaktaufnahme kann aber auch problemlos und unkompliziert über die E-Mail: info@drk-schwerte.de oder telefonisch unter der Rufnummer: 02304/42122 beim DRK-Ortsverein Schwerte e. V., im Vereinsheim an der Lohbachstraße 4 erfolgen.

Terminhinweise finden sich auch auf der Homepage des DRK-Schwerte unter: www.drk-schwerte.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen