Eine Stele zur Erinnerung an die auf dem jüdischen Friedhof in Sonsbeck bestatteten Verstorbenen
Der Denkmalverein präsentiert das Kunstwerk der Öffentlichkeit

Foto: Peter Labudda
3Bilder

Es war ein Zusammentreffen von hochrangigen und geschichtsträchtigen Personen, das sich am Sonntagnachmittag auf dem jüdischen Friedhof in Sonsbeck darbot: Der Verein für Denkmalpflege Sonsbeck e.V. hatte sich zur Präsentation einer Stele, die zur Erinnerung an die 31 auf dem Friedhof bestatteten Juden geschaffen worden war, eingefunden. „Es sollte ja heute eigentlich eine Einweihung stattfinden“, erklärte der Vorsitzende des Vereins, Heinz-Peter Kamps. Diese habe aber coronabedingt abgesagt werden müssen, bedauerte der Vorsitzende in seiner Ansprache, bei der er Dr. Inna Goudz, die Geschäftsführerin des Landesverbandes der jüdischen Gemeinde von Nordrhein K.d.ö.R Köln und Umgebung, und den Steinmetzmeister Rainer Weber, Geschäftsführer des ortsansässigen Steinmetzbetriebs van Huet & Weber, besonders herzlich begrüßte. Kamps freute sich mit den fünf weiteren anwesenden Vorstandsmitgliedern, zu denen neben Altbürgermeister Leo Giebers auch Thomas Grütters und André Verhoeven zählten, darüber, dass all ihre Anstrengungen von Erfolg gekrönt worden seien.

Kamps nutzte die Gunst der Stunde, um eine Schrift mit dem Titel „Jüdisches Leben in Sonsbeck“, an deren Produktion die Vereinsmitglieder Peter Labudda und Ludger van Bebber maßgeblich beteiligt waren, vorzustellen. In diesem 30-seitigen Schriftstück, das mit einem Vorwort von Kamps und Grußworten des Vorstandsvorsitzenden des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden Nordrhein, Dr. Oded Horowitz, sowie des Bürgermeisters Heiko Schmidt beginnt, hat der Verein versucht, die Informationen, die in verschiedenen Veröffentlichungen über die Juden in Sonsbeck zu finden sind, zusammenzuführen.

Autor:

Hildegard van Hueuet aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen