Auf den Spuren der Sonsbecker Geschichte

Ein Sonsbecker Original: Der Ehrenvorsitzende des Denkmalpflegevereins, Heinrich Kerstgens, weiß jede Menge über seine Heimat zu berichten.
  • Ein Sonsbecker Original: Der Ehrenvorsitzende des Denkmalpflegevereins, Heinrich Kerstgens, weiß jede Menge über seine Heimat zu berichten.
  • hochgeladen von Christoph Pries

Der Verein für Denkmalpflege Sonsbeck lädt zur Frühjahrswanderung ein. Die Teilnehmer bewegen sich dabei auf den Suren der Sonsbecker Geschichte. Die Wanderung findet am Sonntag, 5. Mai, statt. Los geht es um 15 Uhr am Römerturm am Dassendaler Weg.

Sonsbeck. Von hier aus wird der Ehrenvorsitzende des Vereins, Heinrich Kerstgens, die Teilnehmer „in seiner unnachahmlichen und humorvollen Art“, so der Vorsitzende Heinz-Peter Kamps, auf den Spuren der Sonsbecker Geschichte begleiten. Zu Beginn der Wanderung stellt der Sonsbecker die Gerebernuskapelle mit dem einmaligen Kriechaltar und das Gerbernushaus mit der Dauerausstellung von Repliken aus den Madrider und Brüsseler Atlanten des Christian Grootens vor.

Den Berg hinunter

Dann geht´s den „Berg hinunter“ zum jüdischen Friedhof und am alten evangelischen Friedhof vorbei zur Gommanschen Mühle. Dort erläutert Heinrich Kerstgens den Wanderern die Dauerausstellung des Vereins mit Niederrheinischer Keramik. Weiter geht es entlang der Straße „Auf der Mauer“.
Dort gibt es sicher einiges zu erzählen zur alten Festung Sonsbeck, deren Stadtmauer in diesem Bereich angedeutet ist. Die Wanderung erreicht die St. Maria Magdalena Pfarrkirche, in der Kerstgens die Schätze erläutern wird,
die diese Kirche birgt. Danach geht es dann über die Hochstraße vorbei am alten Rathaus, am ehemaligen jüdischen Bethaus, der evangelischen Kirche bis zum Schweinemarkt, dem Ziel der Wanderung.
Angesprochen werden, so Heinz-Peter Kamps „mit dieser Wanderung Sonsbecker Bürger, aber auch an der Heimatgeschichte interessierte Niederrheiner aus der Region. Sie werden staunen über die Fülle von Spuren der Geschichte, die man erst findet, wenn man genau hinschaut oder. wenn man auf sie hingewiesen wird.“

Autor:

Christoph Pries aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen