Herbstspaziergang und Kultur!

Anzeige
Der Künstlerbund Velbert wird eine bunte Mischung seiner Werke im Gemeinschaftshaus der Siedlergemeinschaft Langenhorst zeigen.
 
Der Künstlerbund Velbert wurde bereits im Jahr 2006 gegründet. (Foto: PR)


Künstlerbund Velbert präsentiert seine Bilder im Haus der Siedlergemeinschaft Velbert-
Langenhorst

Rund 30 Bilder und 40 kleinformatige Exponate von insgesamt zehn Künstlern gibt es am Samstag, 18. und Sonntag, 19. November im Gemeinschaftshaus der „Siedlergemeinschaft Velbert-Langenhorst“, zu betrachten. Eingeladen sind alle kunstinteressierten Bürger: Eine ideale Gelegenheit einen schönen Herbstspaziergang mit ein bisschen Kultur zu verbinden, sind sich die ausstellenden Künstler sicher. Zur Vernissage am Samstag, um 14.30 Uhr, wird es ein Glas Sekt und Knabbereien geben.

Die Stilrichtungen der Exponate werden breit gefächert sein. Von Aquarell- über Acryl-Malerei, von abstrakt bis impressionistisch – jeder Künstler nutzt die Ausdruckskraft der Farben und Materialien für seine ganz persönliche kreative Aussage. Daher wird für jeden Kunstgeschmack etwas dabei sein: „Wir haben die Ausstellung keiner bestimmten Thematik unterworfen“, so Ulrike Kinzler. „Es wird eine interessante, bunte Mischung aus dem jeweiligen Schaffen der Künstler.“ Bereits im Jahr 2006 wurde der Künstlerbund Velbert (KBV) gegründet. Die Idee dazu entstand aus dem Mangel an geeigneten Ausstellungsmöglichkeiten für lokale Künstler und ihre kreativen Werke. Daher freuen sich die aktiven Maler des KBV nun besonders, dass ihnen die Siedlergemeinschaft Velbert-Langenhorst die Räumlichkeiten ihres Gemeinschaftshauses zur Verfügung stellen. „Wir freuen uns sehr über diese Kooperation und dass uns die Siedlergemeinschaft die Möglichkeit gibt, unsere Werke einem breiteren Publikum vorzustellen“, so Peter Kroniger der als Mitglied der Siedlergemeinschaft diese Zusammenarbeit in die Wege geleitet hat. Den Künstlern des Künstlerbundes geht es nämlich vor allem darum, die Kunstwerke, die fast immer nur im Verborgenen entstehen, für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Man habe sich das Ziel gesetzt, mit Künstlern aus Velbert und Umgebung die Kunst- und Kulturszene ein wenig "bunter" zu machen. Doch das gestalte sich gerade in letzter Zeit als immer schwieriger, beklagen die engagierten Hobby-Künstler. „Seit das Forum als Ausstellungsort weggefallen ist und auch das Schloss Hardenberg nicht mehr in Frage kommt, fehlt uns eine Plattform um unser künstlerisches Schaffen in regelmäßigen Abständen den Menschen der Region präsentieren zu können“, so Ingrid Klimetzek. „Unsere letzte gemeinsame Ausstellung im Forum war im Jahr 2015. Wir suchen daher händeringend nach Möglichkeiten Räume für gemeinsame Ausstellungen zu finden. Das können auch Wände in öffentlichen Gebäuden sein – Hauptsache das kulturelle Leben in der Stadt bleibt lebendig.“ Daher wünsche man sich auch mehr Unterstützung seitens der Stadt denn: „Die Kultur einer Stadt sei schließlich eine Art Aushängeschild“, sind sich die Künstler einig. Ein bisschen mehr Wertschätzung, so wie man sie schon in anderen Städten erfahren hätte, würde gut tun. Doch jetzt freuen sich die zehn Künstler erst einmal darauf, einige ihrer Werke, die sonst nur in Keller- oder Arbeitsräumen ihr Dasein fristen, ihren Besuchern zu zeigen. Nähere Infos zum Künstlerbund Velbert gibt es unter www.kuenstlerbund-velbert.de.

Info zur Ausstellung:
Wann: Samstag, 18. November,14 bis 18 Uhr und Sonntag, 19. November, 11 bis 16 Uhr
Wo: Gemeinschaftshaus der „Siedlergemeinschaft Velbert-Langenhorst“, Langenhorster Straße 89
Wer: Künstlerbund Velbert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.