Kleine Fakire lieben spitze Nägel

Anzeige
Mirella wagt sich mutig auf das Nagelbrett. Bei der heutigen Aufführung wird sie einen Fakir darstellen. (Foto: Ulrich Bangert)
„Das macht richtig Spaß.“ Jana strahlt übers ganze Gesicht, während sie auf dem pinken Ball balanciert. Seit Montag ist sie Mitglied im Zirkus „Zapp Zarap“ und freut sich auf die große Aufführung am heutigen Samstag.
Der Zirkus „Zapp Zarap“ kommt nun schon zum sechsten Mal einmal im Jahr in der vierten Woche der Sommerferien nach Velbert, um rund 100 Kindern im Alter von sechs bis 13 Jahren das Erlernen von unterschiedlichsten Attraktionen wie Feuerspucken, Kugellaufen, Leiterakrobatik und Jonglage zu ermöglichen. Die Kinder verwandeln sich in begeisterte Zauberer und Clowns, die ihre Rollen und Kunststücke im Zirkuszelt, auf dem Sportplatz am Wasserturm und in der angrenzenden Turnhalle einstudieren. Gerade legt sich Mirella mutig auf das mit Nägeln gespickte Brett, um ihren Freunden und ihrer Familie dieses Kunststück am Samstag als Fakir im schimmernden, indischen Kostüm zu präsentieren. Der größte Teil der zirkusbegeisterten Kinder kommt aus Velbert und einige sind sogar schon zum fünften oder sechsten Mal dabei. Die kleinen Artisten werden von 15 jungen städtischen Teamleitern und zwei Zirkuspädagogen betreut.
„Der Zirkus Zapp Zarap ist ein pädagogischer Zirkus. Es ist uns wichtig, dass die Kinder beim Einstudieren der Kunststücke lernen, ihre Ängste zu überwinden, Teamgeist zu entwickeln und Selbstvertrauen aufzubauen. Sie sollen lernen, Verantwortung zu übernehmen und an ihre eigenen Grenzen stoßen“, erklärt Barbara Link, die nun seit eineinhalb Jahren beim Zirkus arbeitet und den mutigen 97 Artisten die verschiedenen waghalsigen Kunststücke beibringt und so die Vorfreude der Kinder auf den großen Auftritt weckt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.