Live-Musik soll Besucher bei Wienemann am Rheindeich vom Hocker hauen
Die Rockhelden greifen ein

Als Garant für gute, handgemachte Musik gilt die Paradise Bluesband. Die Band wurde bereits Anfang der 1970er Jahre gegründet und hat nicht von ihrer Faszination eingebüßt.
  • Als Garant für gute, handgemachte Musik gilt die Paradise Bluesband. Die Band wurde bereits Anfang der 1970er Jahre gegründet und hat nicht von ihrer Faszination eingebüßt.
  • hochgeladen von Lokalkompass Xanten

Am Samstag, 23. November, gibt es ein Wiedersehen mit den "Rockheroes". Nun schon zum dritten Mal lassen es die Helden in Xanten-Vynen im Saal Wienemann richtig krachen.

Vynen. Der Konzertabend "Rockheroes 3" bietet ab 19 Uhr mehrere Stunden Live-Musik von drei Bands, deren Wurzeln teilweise bis in die 70er Jahre reichen. "Für manche der Besucher wird das eine Zeitreise in die eigene Jugend", meint Organisator Michael van der Locht.
Hier die Bands im einzelnen: Die Paradise Bluesband wurde 1971 gegründet. In den 70er Jahren spielte sie häufig am Niederrhein, in den Niederlanden und im Ruhrgebiet, so auch als Vorgruppe von GuruGuru, Atlantis (Inga Rumpf) und Livin Blues. Seit einigen Jahren tritt die Band wieder häufiger auf und begeistert das Publikum wie in den alten Zeiten.

Weißer Blues

Die Musikrichtung dieser Band ist vom weißen Blues im Stil von John Mayall geprägt. Das Spektrum reicht von den ersten Stücken (damals noch mit Musikern wie Eric Clapton und Mick Taylor) bis zu jazzigem Blues. Stücke von Santana, ZZ-Top und Cream runden das Repertoire ab. "Die Paradise Bluesband spielt versiert handgemachte Musik ohne technische Tricks", lobt Michael van der Locht.
Die Ika Hussmann Band steht seit Mitte der 1980er Jahre für anspruchsvoll arrangierte, fetzige Eigenkompositionen und die Qualität der deutschen Texte. Schon bei den letzten Rockheroes 2015 und 2017 rockte der Saal! Die aktuelle Besetzung Ika Hussmann, Gesang, Dragan Milosevic, Gitarre, Ludger Kros, Keyboards, DD Tiggelbeck, Bass, und Georg Neinhuis, Drums, bietet ein mit viel Spielfreude vorgetragenes Set. "Genau das erwarten die Fans auch wieder'", meint Michael van der Locht.
LazLo ist eine der Bands, die aus der "Headless-Ursuppe" hervorgegangen sind. Von der Start-Formation ist Michael van de Locht, Gitarre, Bass, Gesang, dabei. Die weiteren Musiker sind Tim Kolter, Saxophon, Posaune, Orgel, Christoph Kueppers, Gitarre, Bass, Gesang, und Henning Janssen, Drums, Gesang.
Die Musiker aller Bands haben sich wieder zusammen getan, um die Organisation des Festivals in Eigenregie zu stemmen. Alles wird selbst erledigt. Dabei steht der Spaß an der Sache im Vordergrund und dass lokale Bands mehr Auftrittsmöglichkeiten bekommen. Die Musiker hoffen auf gute Resonanz beim Publikum, wie es schon bei den Rockheroes 2015 und 2017 der Fall war.

Die Karten

Rockheroes III: Am Samstag, 23. November, in Xanten-Vynen, Saal Wienemann, Einlass 19 Uhr.
Karten im Vorverkauf gibt es bei den Bands, Saal Wienemann, Meerturm Design Xanten, Fine Art Sonsbeck und per E-Mail: "rockheroes3@online.de".

Autor:

Lokalkompass Xanten aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.