17. Xantener Citylauf, ein Lauf mit 86 Kindergartenkindern und vielen Hunderten weiteren LeichtathletInnen

52Bilder

Der 17. Xantener Citylauf - eine äußerst gelungene Veranstaltung für viele erfolgreiche Leichtathletinnen und mit vielen treuen :) HelferInnen
"Viel Neues beim Citylauf", so hatte die Hauptorganisatorin Frau Adelheid Gehrmann, die auch Abteilungsleiterin der Leichtathletikabteilung des TuS Xanten ist, den diesjährigen "Lauf durch die Stadt" in der Presse angekündigt.
Doch bevor das Neue zur Sprache kommt, sollen guten, alt bewährten Details genannt werden. So liegt die Organisation dieses sehr beliebten Laufes, der immer wieder viele Hunderte LäuferInnen in die Domstadt ruft, von Anfang an fest in den Händen der Familie Manfred Gehrmann. Spricht man von Familie Gehrmann, gilt auch der Tochter Mareike besondere Anerkennung, die immer wieder eine sehr sympathische Moderatorin abgibt und die gemeinsam mit Marcel Böhmer, einer der TuS-Athleten, ohne dessen Eltern der Kuchenverkauf gewiss nicht immer so reibungslos über die Bühne ging, die vielen Siegerehrungen vornimmt.
Zu den vielen alt bewährten OrganisatorInnen bzw. HelferInnen gehören ntl:) auch Heinrich Gundlach, der Vorsitzende des Xantener Sportvereins, die Gemeinschaftshauptschule mit dem Ehepaar Gröhlich, die Jugendfeuerwehr, die Abteilung der "alten Herren", das engagierte Taf-Timing-Team mit Alfons =) und Hermann =) und auch die vielen Eltern und ältere TuS-AthletInnen.
Nach diesem recht langen "Vorspann" folgt im Weiteren nur noch eine kurze Beschreibung dieser - wie gewohnt - erfreulich verlaufenen Leichtathletikveranstaltung, wobei zugleich auf die Neuerungen in der Organisation hingewiesen wird.
Pünktlich um 17.45 eröffnete Herr Manfred Gehrmann die Veranstaltung, indem er freundliche Begrüßungsworte an die vielen SportlerInnen, HelferInnen und ZuschauerInnen richtete. Der Moderator Ferdi van Heukelum, dessen Zwillingsmädchen auch in der Region gut bekannte Leichtathletinnen sind,
übernahm den nächsten Part der Begrüßung, und auch Mareike Gehrmann begrüßte in gewohnt frischer Wesie alle Anwesenden, besonders die vielen Kindergartenkinder. Diese wurden, bevor sie zum ersten Mal von der talentierten Läuferin und Erzieherin Annika van Hüüt auf die 500m-Strecke geschickt wurden, mit dem "Flummilied" von Detlev Jöker auf den Lauf eingestimmt. Annika trug zur Freude aller Kinder ein rotes "Glücksbärchi"-Kostüm, in das sie sonst schon mal zu Karneval geschlüft war. Jakob Terhorst vom St. Elisabeth-Kindergarten in Birten lief als stolzer Sieger über die Ziellinie.
Es folgten zwei 500m-Läufe, einer für die Jungen, einer für die Mädchen.
Anschließend wurden drei 1.500km SchülerInnenläufe gestartet, und zwar von Kurt Koch, einem bekannten DLV-Starter, der auf 70 gesunde Lebensjahre zurückblicken kann. Von den jungen TuS Xanten-LäuferInnen waren Nicolas Mayer in 5:30, Tim Reinders in 5:44 und Lennart Grote in 5:48 sehr erfolgreich. Nicht lange auf sich warten ließ der 5km-Lauf, bei dem Männer und Frauen gemeinsam mit älteren Jungen und Mädchen an den Start gingen.
Den 5km-Lauf gewann bei den männlichen Läufern Stefan Ritte in 16:49 Minuten. Zweiter wurde Philipp Schmude in 17:28 und Jonathan Kolks wurde in 17:34 Dritter.
Über den Sieg bei den weiblichen Läufern durfte sich Annika van Hüüt, die seit ca. einem Jahr für die LG Alpen läuft, freuen. Sie legte die Strecke in schnellen 19:15 zurück, ging aber nicht an ihre Reserven, da sie heute noch die "Zehn" in Bönninghardt läuft. Erfolgreiche Zweite wurde Jasmin Nieland von der LAZ Rhede in 19:27, und die Rumänin Diana Golek belegte den dritten Platz in 19:52. Mit dem undankbaren vierten Platz musste sich die Xantener Triathletin Anna-Lina Dahlbeck in 20:03 zufriedengeben. Umso erfolgreicher absolvierte sie den 10km-Lauf, bei dem sie als erste Frau über die Zielgerade lief.
Nach vielen geglückten Siegerehrung endete die Veranstaltung um ca. 21.30 Uhr, wonach Familie Gehrmann mit vielen weiteren HelferInnen vom TuS Xanten den Marktplatz in Ordnung brachte.
Einen Wermutstropfen bildete zu guter Letzt leider das Verschwinden einer dunkelblauen Sporttasche. Ein möglicher Finder kann sie gern beim TuS Xanten abgeben - ntl :) gegen Finderlohn!
Auch an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Dams vom Ostwall, der meine Tasche am Samstagmorgen in Höhe der Fahrschule Awater wiedergefunden und bei der Polizei abgegeben hat.

Autor:

Hildegard van Hueuet aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.