Zusammenstoß von PKW und Bahn in Arnsberg-Niedereimer endet glimpflich

Anzeige
Arnsberg: Bahnübergang Wannestraße |

Niedereimer. Am frühen Morgen des 05. Januar wurde der Feuerwehr-Leitstelle in Meschede gegen kurz nach halb sieben ein schwerer Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Arnsberg-Niedereimer gemeldet. Hier war laut Polizei ein PKW gegen eine Diesellok der Westfälischen Landeseisenbahn geprallt. Der PKW wurde kurz von dem Zug mitgeschleift und kam schließlich an der Ampelanlage zum Stehen. Laut dem Notruf sollten mindestens zwei Personen eingeklemmt sein, weswegen ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert wurde. Die Hauptwachen aus Arnsberg und Neheim, der Basislöschzug 6 mit den Einheiten aus Bruchhausen und Niedereimer sowie der Rettungsdienst eilten mit mehreren Fahrzeugen zur Unfallstelle.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden, da die beiden Insassen des PKW nur leicht verletzt waren und bereits durch zwei Ersthelfer -beide Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr- befreit worden waren und versorgt wurden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten an der Unfallstelle den Brandschutz sicher und leuchteten die Einsatzstelle aus. Die beiden verletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz für die rund 20 Einsatzkräfte beendet. Durch den Unfall war der Bahnübergang für längere Zeit nicht passierbar, wodurch es im Bereich Arnsberg-Niedereimer zu erheblichen Verkehrsstörungen kam.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.