++ EILT ++ Schultoiletten Dekontamination ++ EILT ++

Anzeige
Biohazard auf Schultoiletten an Bochumer Schulen
Bochum: Husemannplatz | Angesichts der akuten Gesundheitsgefährdung, die in Bochum von verschmutzen Schultoiletten ausgeht, findet Samstag 07.09., 15 Uhr am Husemannplatz, Nähe Glascafe eine Dekontaminationsübung zur Schultoilettensäuberung statt.

Die Mikrobiologin Beatrice Grabein hält eine einzige Reinigung von Toiletten wie sie an Bochumer Schulen üblich ist, für bedenklich. Wenn Kinder den ganzen Tag in der Schule verbringen, wachse die Gefahr, dass ansteckende Darmerkrankungen die Runde machen. „Nur einige Tropfen Stuhlgang und eine nicht gründliche Reinigung könnten Kinder infizieren, die diese Toilette benutzen“ (Focus 01.05.08).

Während es bei McDonalds oder auf Flughäfen eine Reinigungskraft gibt oder stündlich gereinigt wird, werden Schul-WCs in Bochum nur einmal am Tag geputzt. Dies hält die Stadt für ausreichend (WAZ vom 23.08.13).

Bochumer Eltern und Schüler berichten dagegen von Ekel bei Besuchen der Schultoiletten, Kindern die ihre Bedürfnisse unterdrücken, weil sie sich den Toilettenbesuch nicht zumuten wollen.

Das Schulministerium erklärt zu der Situation bei den Schultoiletten: “Sind die Klos nicht sauber genug, kommt die Kommune ihren Aufgaben nicht nach.”

Darüber hinaus ist der bauliche Zustand der Toiletten an vielen Bochumer Schulen eine Katastrophe. Toilettenanlagen wie die der MSM Gesamtschule werden erst nach 40 Jahren saniert, wenn sie völlig verwahrlost sind. Die Sanierung kostet dann Unsummen: Im Fall der MSM sage und schreibe 120.000 Euro!

Jede herunter gekommene Schultoilette ist eine Peinlichkeit für unsere Stadt und die Politik.

Aber statt in Schulen, Bildung, Kinder und Jugend zu investieren, will die Stadt bis 2022 den Schuletat um 10% kürzen.

Herunter gekommene Schultoiletten sind das unübersehbare Zeichen für den insgesamt schlechten baulichen Zustands vieler Bochumer Schulen und deren bedauernswert dürftigen Ausstattung.

Es ist Zeit, mehr Geld in die Schulen zu investieren, bis diese baulich auf neustem Stand und optimal ausgestattet sind.

Die Zukunft unserer Stadt sind unsere Kinder und unsere Jugend.


Die Bochumer Initiative BÄH (Bochum ändern mit Herz) führt, um die Problematik nachhaltig in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken am Samstag 07.09., 15-16 Uhr am Husemannplatz, Nähe Glascafe, die Dekontamination einer übel verschmutzen Schultoiletten durch. Bei der Schultoilette handelt es sich um ein Simulationsobjekt.

BÄH - Bochum ändern mit Herz
BÄH - Bürger auf Facebook
0
3 Kommentare
560
Andrea Pal aus Bochum | 07.09.2013 | 23:27  
3.951
Dr. Volker Steude aus Bochum | 07.09.2013 | 23:33  
135
Petra Behling aus Gelsenkirchen | 09.09.2013 | 10:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.