Flüchtlinge in Bochum: Hier können Sie helfen!

Anzeige
Die Kinder im Flüchtlingsheim Querenburg, dem ehemaligen Priesterheim an der Kollegstraße, sind jetzt ganz rasant unterwegs: Sparkasse Bochum und Deutsche Leasing überreichten dort zehn Bobbycars an Sozialarbeiterin Lavdije Demiri von „Plan B e.V.“, die dort die Betreuung übernommen hat. Vom Erfolg konnten sich alle sofort überzeugen: Die Kinder schnappten sich die Rutschautos und sausten die Wege des angrenzenden Parks hinunter. (Foto: Foto: Sparkasse)

Hilfsbereitschaft und Solidarität werden in Bochum großgeschrieben. Das gilt nicht zuletzt für das Engagement für Flüchtlinge, die derzeit aus aller Welt nach Bochum kommen. 2 388 Menschen hat die Stadt bis Ende September aufgenommen, hinzu kommen noch einmal all die Flüchtlinge, die in den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes in Bochum untergekommen sind.

Über 50 Organisationen, Vereine und Netzwerke engagieren sich bereits in der Flüchtlingshilfe und bieten viele Möglichkeiten zu helfen. Da kann man leicht die Orientierung verlieren. Wir wollen Ihnen heute einen Überblick über die Akteure geben.

Überblick


Im Internet: Die Stadt Bochum stellt im Internet unter www.fluechtlingshilfe-bochum.de Aktuelles rund um die Flüchtlingssituation online. Hier gibt es einen guten Überblick über die Akteure, Hilfsangebote und die Möglichkeiten, sich zu engagieren. Ganz neu: Ein tagesaktueller Terminkalender, der Angebote, Kurse und Veranstaltungen bündelt.

Netzwerke


Netzwerk Wohlfahrtstraße: Nachbarn des Flüchtlingsheimes an der Wohlfahrtstraße in Wiemelhausen haben im Mai ein Hilfsnetzwerk gegründet: Unter www.nw-f.de sowie tagesaktuell unter www.facebook.com/netzwerkwohlfahrtstrasse gibt es Informationen über die Arbeit und Hilfe, die akut gebraucht werden.

Netzwerk Flüchtlinge Langendreer: offener Zusammenschluss im Bochumer Osten; regelmäßige Treffen; tagesaktuelle Infos unter www.facebook.com/Netzwerk-Flüchtlinge-langendreer; Kontakt unter netzwerk-langendreer@posteo.de.

Flüchtlingsnetzwerk Bochum-Südwest e.V.: kümmert sich um Flüchtlinge und Asylbewerber im Südwesten, unter anderem geht es um Freizeitgestaltung, Begleitung bei Arztbesuchen, Sprachförderung. Infos unter www.zuflucht-bochum-suedwest.de.

In den Stadtteilen


Kleiderkammer Langendreer: Im Pfarrhaus, Alte Bahnhofstraße 182a; Spendenannahme montags von 18-20 Uhr und mittwochs von 10-12 Uhr.

Bürgerzentrum Amtshaus Harpen: Harpener Hellweg 77: Hilfe für Neubürger: Gesucht werden dringend Ehrenamtliche, die bei Sprachunterricht oder Behördengängen helfen. Kontakt unter vorstand@amtshaus-harpen.de. Die Kleiderkammer und das Lager für Sachspenden sind derzeit überfüllt.

HaHiro - Die Stadtteilpartner: In den Bereichen Hamme, Hofstede und Riemke vermitteln sie ehrenamtliche Paten, sammeln Sachspenden und planen Aktionen. Infos unter www.falken-bochum.de/hariho-die-stadtteilpartner.

Koordination


Ehrenamtskoordinatorin: Bei der Stadt Bochum kümmert sich Nadine Meyer um die Koordination ehrenamtlicher Flüchtlingshilfe: Fluechtlingshilfe@bochum.de; Tel.: 910-15 31.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.