LINKE: Kolüsch statt Kalender – Sparkasse soll künftig an Suppenküche spenden

Anzeige

Aus der Debatte um die Edelkalender der Bottroper Sparkasse für Mitglieder des Rates und der Bezirksvertretungen will die Bottroper LINKE nun auch im Rat Konsequenzen ziehen: „Wir beantragen, die Gelder, die die Sparkasse bisher alljährlich für die Kalender ausgegeben hat, künftig an die Suppenküche Kolüsch zu spenden. Wir schätzen den Betrag auf etwa 1.000 Euro. Das würde Kolüsch sicher helfen“, glaubt LINKE-Ratsherr Niels Holger Schmidt.

Einen entsprechenden Antrag haben die Sozialisten an OB Tischler zur Befassung in der Ratssitzung am 3. März geschickt.
Danach soll der Rat seine Vertreter im Verwaltungsrat der Sparkasse und den Oberbürgermeister als Vorsitzenden des Verwaltungsrates bitten, darauf hinzuwirken, auf die ledergebundenen, mit personalisierter Prägung versehenen Taschenkalender zu verzichten und statt dessen an Kolüsch zu spenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 28.01.2015 | 18:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.