Warnung vor Telekom-Betrüger

Anzeige

Es war Dienstag, 18.30 Uhr, als es an der Tür von Alice W. klingelte. Die 80-Jährige wohnt in einem Mehrfamilienhaus in Castrop. Sie blickte durch den Spion, sah aber niemanden. „Ich habe die Tür ein kleines Stück geöffnet. Daraufhin gab sich ein großer, stabiler Mann zu erkennen. Er trug eine Mappe unter dem Arm und sagte, er sei von der Telekom und müsse meine letzte Telefonrechnung sehen.“ Die habe sie nicht, entgegnete Alice W. und schloss schnell die Tür.

Offenbar habe der Mann zuvor bei anderen Hausbewohnern geschellt und sich so Zutritt zum Haus verschafft.

Dass er definitiv kein Mitarbeiter der Telekom war, erfuhr Alice W., als sie beim Unternehmen nachfragte. „Von uns kommt alles schriftlich“, hieß es.
Unsere Leserin möchte andere Castrop-Rauxeler warnen. „Mir selbst passiert das nicht noch mal“, sagt sie. „Wenn ich durch den Spion niemanden sehe, bleibt die Tür zu.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.