Das Konzept geht auf: Orga-Team von Rock am See spendet 11.000 Euro

Anzeige
Die Spendenübergabe ist sicherlich einer der schönsten Momente des RaS, denn darum geht es ja eigentlich. (Foto: privat)
Von Dunja Vogel

3.000 Besucher rockten im vergangenen September für den guten Zweck. Einen Teil des Erlöses der Konzertveranstaltung spendete das achtköpfige Organisationsteam jetzt an vier Einrichtungen.

Hünxe. Es war die fünfte Spendenübergabe, die vor Kurzem in der Bruckhausener Gastätte Rühl stattfand. Voraussetzung: Die Einnahmen kommen Kindern und Jugendlichen vor Ort und der näheren Umgebung zugute - der Grundgedanke des "Rock am See" (RaS). Die Organisatoren des RaS überreichten insgesamt 11.000 Euro in Form von Schecks an vier Einrichtungen. Über 2.000 Euro kann sich die Waschbärenbande der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Albertus Magnus in Bruckhausen freuen. Ebenfalls 2.000 Euro fließen in das Projekt "Kinder in Not" in Dinslaken. In Not geratene Familien und deren Kinder finden dort Unterstützung. 3.500 Euro gingen an das Programm Fitkids aus Wesel, welches Kinder aus suchtkranken Lebensgemeinschaften Hilfe bietet. Die katholische Kindertagesstätte Sankt Marien in Möllen konnte sich ebenfalls über 3.500 Euro freuen.
Das RaS finanziert sich ausschließlich durch Sponsorengelder. Der Gewinn wird über den Getränkeverkauf erzielt und dann schließlich an die jeweiligen Institutionen als Spende weitergeleitet. In den letzten Jahren konnten so etwa 60.000 Euro gespendet werden. Jedes Festival startet mit 0 Euro und endet mit 0 Euro. Das Orga-Team ist bereits voll und ganz mit dem Rock am See 2018 beschäftigt. Die Vorbereitungen laufen bereits. "Das Line Up für 2018 steht noch nicht, aber wir haben viele Bewerbungen und auch eigene Ideen, wen wir zum Beispiel als Headliner im nächsten Jahr gerne dabei hätten", sagt Miriam Wiberny vom Orga-Team. "Zurzeit knüpfen wir Kontakte, besuchen Konzerte und Bands in deren Proberäumen, um den Besuchern im nächsten Jahr ein super Programm zu bieten."
Am Konzept von "Rock am See" wird sich auch in 2018 nichts ändern. Das Orga-Team bleibt bestehen wie bisher und die vielen ehrenamtliche Helfer, die Kruh, steht schon in den Startlöchern.
Im März wird es wieder eine Rock-am-See-Party in der Gaststätte Rühl in Bruckhausen geben. Mit dieser Party bedanken sich die Organisatoren bei der Kruh, für die der Eintritt an diesem Abend frei ist. "Alle anderen rockbegeisterte Menschen sind natürlich ebenfalls willkommen. Es werden zwei Bands spielen und es wird ordentlich gerockt", so Wiberny.
Beim Voerder Tulpensonntagszug ist das Team natürlich auch wieder mit dabei: Zum vierten Mal mit eigenem Wagen und eigener Live-Band.
Der Kartenvorverkauf für das "Rock am See 2018" wird erst nach Weihnachten starten, dann heißt es wieder: Schnell sein, denn die Tickets sind heiß begehrt. Weiter Infos auf www.rockamsee-tender.de. Der Ticketverkauf für 2018 startet nach Weihnachten. Foto: privat
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.