Pressemitteilung: CDU-Fraktion sieht Bedarf für die Überplanung des Trabrennbahngeländes

Anzeige
Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Dinslaken hat sich auf ihrer turnusmäßigen Klausurtagung auch ausführlich mit der Zukunft des Trabrennsportes und der Entwicklungsfähigkeit auseinandergesetzt. Die CDU macht hierbei deutlich, dass der gute Name der Stadt Dinslaken unverwechselbar mit dem Trabrennsport verbunden ist und hier über Jahrzehnte davon profitiert hat. Gäste haben so unsere Stadt über den Pferdesport kennen und schätzen gelernt haben.

Hier ist im Besonderen der rührige und professionelle Einsatz der Mitglieder des Trabrennvereins und hier vor allem von Theo Lettgen herauszuheben. Der Trabrennsport hat sich um die Stadt Dinslaken verdient gemacht.

Verkennen kann die CDU-Fraktion jedoch nicht, dass sich auf Grund der Besucherzahlen und der Online-Wetten innerhalb des Trabrennsportes erhebliche Veränderungen ergeben haben.

Die Nutzung des gesamten Geländes kann daher nur noch in äußerst geringem Umfang für den eigentlichen Zweck wahrgenommen werden.
Aufgabe der Politik muss es aber daher auch sein, sich den veränderten Rahmenbedingungen zu stellen und für die Zeit nach einem aktiven Trabrennsport in Dinslaken notwendig werdende städtebaulichen Veränderungen schon jetzt politisch zu diskutieren und mögliche Lösungsansätze aufzuzeigen.
Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Dinslaken unterstützt daher die Bemühungen des Baudezernenten Dr. Palotz und die Ideen privater Entwickler, innerstädtisches Gelände zu überplanen und hier nach dem Auslaufen des Trabrennsportes einer Wohnbebauung mit einer attraktiven Infrastruktur zuzuführen.

Die Vermarktungschancen des gesamten Geländes stellen sich zukünftig als hervorragend dar und bieten hier Einnahmen zu Gunsten des städtischen Haushalts und damit zur Finanzierung der immer umfangreicher werdenden Pflichtaufgaben.

Gleichzeitig ist hier auf Grund der demografischen Entwicklung eine Wohnbebauung vorzunehmen, die auch Bürgerinnen und Bürgern bezahlbare und zumutbare Mieten im Rahmen des öffentlichen Wohnungsbaus bieten. Die Zukunftsfähigkeit einer Stadt hängt auch maßgeblich davon ab, wie wir wohnen und welches Umfeld vorgefunden wird. Daher gilt die unabdingbare Maßgabe der CDU-Fraktion nach bezahlbarem Wohnraum für unsere Bürgerinnen und Bürger.
Die gesamte Entwicklung des Geländes bietet darüber hinaus aber auch einer nicht unerheblichen Freizeit- und Erholungswert für alle Bürgerinnen und Bürger.

Die neuesten Untersuchungen des statistischen Landesamtes prognostizieren den attraktiven Städten stabile und zunehmende Einwohnerzahlen, wogegen z. B. für Duisburg sowie auch für den Kreis Wesel ein Bevölkerungsrückgang absehbar ist. Wenn wir nicht zu den Verlierern gehören wollen, müssen wir jetzt die Weichen für die Zukunft stellen. Entscheidend für die Stadt der Zukunft ist ihre Wirtschaftskraft und ein breites Kultur- und Freizeitangebot. Hier kann das Gelände der Trabrennbahn einen ganz entscheidenden Beitrag leisten.

Von daher werden wir jede Bemühung unterstützen, die schon jetzt mit der zukünftigen baulichen Entwicklung verbunden ist.

Heinz Wansing
(Fraktionsvorsitzender)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.