Einbrecher im Wasserschloss und wieder mal Überfall auf Spielhalle

Anzeige

Folgende Polizei-Meldungen erreichten die STADTSPIEGEL-Redaktion in den letzten Tagen:

Versuchter Trickdiebstahl an roter Ampel

Alter Trick mit neuer Masche: Am Dienstag (05.03.), gegen 11.30 Uhr, stand ein 74-jähriger PKW-Fahrer auf dem Westwall vor einer Rot zeigenden Ampel. Hier machte eine junge Frau auf sich aufmerksam. Sie zeigte dem Geschädigten ein Formular, mit dem sie zu Spenden für taubstumme Kinder aufrief. Als der Dorstener seine Geldbörse öffnete, entwendete die Frau einen Geldschein aus der Börse. Den konnte ihr der Geschädigte jedoch wieder wegnehmen. Anschließend flüchtete die Täterin in unbekannte Richtung. Täterbeschreibung: 17 - 18 Jahre alt, südländisches Aussehen, nackenlange gewellte dunkle Haare, rundliches Gesicht, blauer Anorak Die Polizei warnt vor weiterem Vorgehen.

Schon wieder Spielhalle überfallen

Am Freitag (08.03.) überfielen zwei maskierte Männer eine Spielhalle auf der Freiheitsstraße. Gegen 00.25 Uhr betraten die Täter die Räume und bedrohten die 55-jährige Angestellte mit einem Messer. Mit dem geraubten Geld entkamen sie unerkannt. Die Frau blieb bei dem Überfall unverletzt. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ. Die Flüchtigen werden wie folgt beschrieben: 1. Täter ca. 180 cm groß, hagere Figur, blau-beige karierter Kapuzenpullover, Jeans, 2. Täter ebenfalls etwa 180 cm groß, normale Figur, beige Jacke, trug Handschuhe,

Einbruch im Schloss Lembeck

In der Zeit von Dienstag (05.03.) bis Mittwoch (06.03.) verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang in einen Lagerraum am Schloss in Lembeck. Mit der Beute (Werkzeugen) entkamen die Täter.

Mit Gullydeckel Scheibe eingeschlagen

Unbekannte schlugen am Donnerstag (07.03.), gegen 03.00 Uhr, mit einem Gullydeckel eine Fensterscheibe ein und gelangten so in ein Büro auf der Borkener Straße. Die Täter erbeuteten einen Laptop und flüchteten in Richtung Marienstraße.

Randalierer im Schermbecker Rathaus

In der Nacht vom 6. auf den 7. März warfen Unbekannte den Glaseinsatz einer Türe des Rathauses ein. Danach brachen sie mehrere Bürotüren auf und verwüsteten die Räume. Dabei erbeuteten sie Bargeld. Ebenfalls beschädigten die Vandalen einen auf dem Rathausparkplatz abgestellten VW Golf. Die Höhe des entstandenen Schadens steht bislang nicht fest.

19-Jähriger schwer verletzt

Ein 19-jähriger Schermbecker befuhr am Dienstag gegen 22.50 Uhr mit seinem VW die Alte Poststraße aus Richtung Landwehr in Richtung Maassenstraße. Aus bisher nicht bekannten Gründen prallte er gegen einen am linken Fahrbahnrand abgestellten LKW-Anhänger. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Pkw anschließend gegen einen Baum. Der 19-Jährige verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, in dem er stationär verblieb.


Hinweise zu den einzelnen Fällen erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 02361/55-0 (für den Kreis Recklinghausen) sowie unter Tel.: 02858/91810-0 für Schermbeck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.