Hubschrauber zu Rettungseinsätze in Dorsten.

Anzeige
Hubschrauber zu Rettungseinsätze in Dorsten. Foto: Stefan Diebäcker/www.dorstenerzeitung.de
Zwei Hubschrauber zu Rettungseinsätze in Dorsten.

Am Montag kam es zu zwei Unfällen in Dorsten.

Gegen Mittag wurde ein elfjähriger Schüler beim Überqueren der Straße von einem Kleinlaster angefahren. Da der Junge schwer verletzt wurde und kein Notarzt verfügbar war, musste ein Rettungshubschrauber mit Notarzt angefordert werden. Der Bereich um den Südwall wurde für die Landung und den Abtransport für den Verkehr gesperrt.

Selten aber möglich, war ein Unfall in der Feldmark der sich zeitgleich mit dem Unfall am Südwall ereignete. Auch am Smetanaweg in der Feldmark gab es einen ernsten Notfall der einen Notarzt benötigte. Auch hier wurde mangels Notarzt ein Rettungshubschrauber mit Notarzt angefordert.

Einen ausführlichen Bericht von Michael Klein mit Video unter; Dorstener Zeitung -


Montag, 2. Februar 2015
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 03.02.2015 | 13:31  
15.682
Manfred Kramer aus Dorsten | 03.02.2015 | 15:18  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 03.02.2015 | 17:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.