Schwerer Unfall auf der A31 zwischen Schermbeck und Dorsten – 1 Verletzte

Anzeige
Schwerer Verkehrsunfall auf der A31. (Foto: Bludau)

Dorsten/Schermbeck. Am Dienstagvormittag kam es auf der A31 zu einem schweren Verkehrsunfall. Mit Verletzungen ist eine 49-jährige Autofahrerin aus Gladbeck daraufhin ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Sie war mit ihrem Auto in Fahrtrichtung Emden zwischen Schermbeck und Lembeck verunglückt. Die Frau war aus bislang ungeklärter Ursache auf der Überholspur der Autobahn mit ihrem Wagen ins Schleudern geraten und in die Leitplanken gekracht. Danach drehte sich das Auto mehrfach um die eigene Achse und blieb liegen.

Ein nachfolgender 62-jähriger Autofahrer aus Aurich geriet mit seinem Wagen ebenfalls ins Schlingern und prallte auch in die Leitplanken. Der Fahrer blieb unverletzt.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungsarbeiten staute sich der Verkehr auf sechs Kilometer.

Quelle: Bludau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.