Rettungskräfte kümmerten sich um verletzten Greifvogel

Anzeige
(Foto: Bludau)
Dorsten: Sportanlage Dahlenkamp |

Rhade. Um einen verletzten und sichtlich entkräfteten Greifvogel kümmerten sich am gleich ein Dutzend Rettungskräfte.

Passanten, die zum Rhader Sportplatz am Dillenweg unterwegs waren, entdeckten am Sonntagmorgen (7. Mai) den augenscheinlich verletzten Bussard am Straßenrand und alarmierten über Notruf die Dorstener Feuerwehr. Diese rückte mit dem Löschzug Rhade und der hauptamtlichen Wache an.

Gleichzeitig war auch der Dorstener Tierretter Peter Günther zufällig vor Ort und packte beherzt mit an.

Der Greifvogel wurde behutsam eingefangen und in eine große Transportbox gesetzt. Hier übernahm dann die Hauptwache der Dorstener Feuerwehr. Nach einigen Telefonaten war schnell geklärt, wer hier weiter helfen kann.

Die Feuerwehr transportierte den Bussard zur Wildvogelstation Hardt. Hier soll er versorgt, gepflegt und wieder aufgepäppelt werden.

Text und Fotos: Bludau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.