Römer-Lippe-Route startet frühlingsfit in neue Radsaison

Anzeige
Logo der Römer Lippe Route (Foto: Privat)

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen und steigenden Temperaturen nimmt auch die Radfahrerdichte an der Römer-Lippe-Route wieder zu. Die Routenkontrolle ist abgeschlossen, Gastronomen, Hoteliers und auch die Lippefähren freuen sich auf die beginnende Radsaison. Radler, die die gesamte Strecke oder Etappen absolviert haben, können sich seit diesem Jahr mit einer Finisher-Urkunde selber belohnen.



In den Wintermonaten wurde es ruhiger an der Lippe. Wie die Zugvögel zog es die Radler in andere, wärmere Regionen. Jetzt im Frühjahr kommen beide wieder zurück. Genau rechtzeitig, denn für die Radler wurde die gesamte Strecke während der zweimal jährlich stattfindenden Routenkontrolle frühlingsfit gemacht. Auch die Lippefähren schwimmen wieder fahrtüchtig auf dem Wasser, um Radler von einem Ufer zum anderen zu befördern. Mit Muskelkraft ziehen die Passagiere sich selbst und ihre Drahtesel in Hamm, Haltern am See, Dorsten und Wesel über die Lippe.

Für alle Tourenradler, die die 295 Kilometer Hauptroute und vielleicht auch einige der 154 Kilometer thematischen Wegeschleifen geradelt und glücklich in Xanten angekommen sind, gibt es ab dieser Radsaison etwas Neues. Eine Finisher-Urkunde lässt sich als Andenken an aktive und zugleich erlebnisreiche Urlaubstage unter www.roemerlipperoute.de herunterladen, mit Namen und Reisedaten personalisieren und ausdrucken. Natürlich steht die Urkunde auch jenen zur Verfügung, die lediglich Teilstücke der Römer-Lippe-Route geradelt sind.

Mehr Informationen zum Flussradweg stehen auf roemerlipperoute.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.