BSV-Cheerleader erfolgreich beim A40-Cup

Anzeige
(Foto: Privat)
 
(Foto: Privat)

Am 25. Juni stand für 29 Mädchen der BSV-Wulfen Cheerleadertruppe die erste Meisterschaft an. Erst im Januar dieses Jahres hat sich das neue Team gegründet. Der Weg führte die Mädchen nach Bochum-Wattenscheid zum sechsten A 40 Cup.



Text: Sylwia Günther

Der Morgen begann für die Mädchen, Betreuer und Trainer schon sehr früh, um die Starter auf ihren Auftritt vorzubereiten: Haare machen, Make up zaubern und nochmal die Programme der Routine wegen durchgehen - das alles stand auf der To-Do-Liste, bevor es gemeinsam nach Bochum ging. Alle waren sehr nervös und aufgeregt vor dieser großen Herausforderung. Schließlich war es für nahezu alle das erste Mal, dass sie ihr Können auf einer Bühne vor einer Jury und einem großen Publikum präsentieren konnten. Auf dem Gelände des Lohrheide-Stadions angekommen wurden noch letzte Perfektionen in Sachen Frisur und Make-Up vorgenommen, bevor die Meisterschaft eröffnet wurde und alle Vereine einmal gemeinsam zur Begrüßung auf die Matte getreten sind, um ein Gruppenfoto zu schießen.

Zu den Aufführungen

Für den BSV begann die Meisterschaft dann mit Fine und Jolina. Sie starteten in der Kategorie PeeWee Double-Dance und haben sich ganz alleine und mutig der Jury gestellt. Sie tanzten ein fehlerfreies Programm und überzeugten mit ihren schwierigen Elementen die Jury und das Publikum. Von da an ging es für die weiteren Starterinnen Schlag auf Schlag.

Es folgte unser Junior Allgirl Groupstunt, die Rebells. Im Junior Allgirl Groupstunt treten fünf Mädchen gemeinsam auf die Matte, um in einer Minute ihr Können im Bereich der Stunts (Akrobatische Hebefiguren) unter Beweis zu stellen. Die Rebells trainierten durch Umstellung des kleinen Teams, bestehend aus Aline, Hannah, Katja,Kristina, Lara und Sophie, nur vier Wochen.
Auf der Matte zeigten die Rebells ein kreatives Programm und präsentierten sich fehlerfrei. Eine große Leistung, dafür dass Lara erst vor wenigen Wochen mit dem Cheerleading begonnen hat.

Drei Starter später folgte schon direkt der zweite Junior Allgirl Groupstunt, Limitless Beasts, bestehend aus Chiara,Katharine, Laura, Lotta, Paula und Sophie. Die Mädchen präsentierten ein schwieriges Programm. Leider schlichen sich hier zwei Fehler ein und es konnte somit keine Bestnote geben. Laura und Chiara standen dann als Nächstes in den Startlöchern. Sie tanzten in der Kategorie Junior Double Dance ein Programm gemischt aus schnellen und langsamen Stücken. Sie gingen ebenfalls Fehlerfrei von der Matte.

Für den BSV gingen danach Angela und Nike an den Start, ebenfalls in der Kategorie Junior Double Dance. Angela und Nike zeigten sich sehr routiniert, blieben im Takt und hielten ihre auf die Musik abgestimmten Tanzschritte sauber ein. Angela hatte an dem Tag einen persönlich großen Erfolg zu verbuchen: Nach langem und intensivem Training konnte sie den kompletten Spagat sauber ausführen.

Danach folgten Lotta und Katharine, ebenfalls in der Kategorie Junior Double Dance. Das Glück war den beiden in der Vorbereitungszeit leider nicht hold gewesen: Lotta verletze sich zwei Wochen vor der Meisterschaft am Oberschenkel, weswegen sie ihr Programm nicht komplett austanzen konnte. Dennoch ließen es sich nicht nehmen, auf die Matte zu treten und gaben dort alles. Sie hatten eine sehr gute Ausstrahlung und lieferten ein insgesamt sauberes Programm, mit nur kleinen Einschränkungen.

Für den BSV stand nun die Kategorie Senior Double Dance auf dem Plan. Der Verein wurde hier durch Angelika und Elena vertreten. Zwei echte "Sonnenscheinchen", die schon bevor sie auf der Matte standen, vielen Leuten ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Sie entschieden sich drei Wochen vor der Meisterschaft, nach nur zwei Monaten beim BSV, sich auf die Turnier-Matte zu stellen und alles zu geben. Und genau das haben sie auch geschafft. Sie zeigten sich fehlerfrei, routiniert und vor allem mit einer Menge Charme.

Als nächstes kam eine große Überraschung für uns Trainier, Betreuer und Eltern. Die Shiny Tinys, unsere Jüngsten, Cassandra, Fine, Ina, Jolina, Nele und Saphira, starteten in der Kategorie PeeWee Groupstunt. Im Training vorher gab es bei jedem Durchlauf immer irgendwo einen kleinen Wackler. Doch vor der Meisterschafts-Jury haben die Mädchen alles gegeben und ein komplett sauberes und fehlerfreies Programm gezeigt, mit Elementen, welche für diese Altersklasse besonders schwierig sind. Der Jubel war bei allen Fans des BSV Wulfen nicht mehr zu stoppen.
Paula, unsere mutige Starterin im Junior Individual, trat für ihren Auftritt ganz alleine auf die Matte, um ihr Können in den Bereichen Tumbling (Bodenturnen), Tanzen, Springen und Cheern (Anfeuerungsrufe) unter Beweis zu stellen. Trotz anfänglicher Technikschwierigkeiten ließ sich Paula nicht beirren und zog ihr Programm sauber, mit einer großen Ausstrahlung bis zum Schluss durch und konnte die Matte mit einem riesen Grinsen verlassen.

Die Ergebnisse

Insgesamt war es eine große Leistung von allen Mädchen. Es folgte nach allen Auftritten die Siegerehrung. Mit einigen Überraschungen und etlichen Freudentränen:

Jolina & Fine - 2. Platz
Rebells - 12. Platz
Limitless Beast - 8. Platz
Laura & Chiara - 5. Platz
Angela & Nike - 4. Platz
Lotta & Katharine - 7. Platz
Angelika & Elena - 6. Platz
Shiny Tiny - 1. Platz
Paula - 4. Platz

Zum A40-Cup


Der A 40 Cup ist eine Meisterschaft für Vereine und Teams, die im weiteren Umfeld der A 40 angesiedelt sind. Insgesamt starteten 600 aktive Cheerleader bei der Meisterschaft. Der BSV Wulfen war insgesamt mit neun Startergruppen in fünf Kategorien vertreten.

→ Hier geht´s zum Youtube-Channel der Cheerleader.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.