Studienstart in Dortmund mit La-Ola-Welle im Stadion

Anzeige
Mit einer La-Ola-Welle starteten die neuen Studenten im Stadion ins Studium. (Foto: TU/Oliver Schaper)

Tribüne statt Vorlesungssaal hieß es erst einmal für die rund 6000 Studienanfänger in Dortmund. Auf die Nordtribüne ins Stadion hatte die Technische Universität ihre Erstsemester geladen und sie hier mit vollem Programm empfangen.

Oper, Theater und natürlich auch der BVB begrüßten die neuen Studienrenden.
"Wir freuen uns alle sehr darauf , gemeinsam mit ihnen ins neue Wintersemester zu starten", hieß Gather die Neuen willkommen und schoss einen vom BVB-Team signierten Fußball auf die Tribüne, den Martina Grym, eine Lehramtsstudentin, fing.

31.000 studieren an der Uni

Mit den 6000 Studienanfängern lernen in diesem Semester über 31.000 Studierende an der Uni. Dafür wurde aus Mitteln des Hochschulpakts zusätzliches Lehrspersonal finanziert und ein Hörsaalzelt für rund 500 Studenten errichtet.
Die TU Dortmund hat sich verpflichtet angesichts der wachsenden Nachfrage zu studieren, von 2011 bis 2015 bis zu 8600 Erstsemester mehr aufzunehmen.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.