Frühlingserwachen: Jung und Alt in Körne stimmen sich gärtnerisch auf den Lenz und die Ostertage ein

Anzeige
Eine strahlende Morgensonne belohnte die Körner Uhland-Grundschüler am Montag bei ihrer ersten Frühlings-Pflanzaktion im kleinen Körner Park gegenüber ihrer Schule. Unterstützt wurden sie von den Bewohnern des Ludwig-Steil-Hauses. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Körner Park |

Gärtnerisch stimmen sich in Körne Jung und Alt, Gesunde und Beeinträchtige gemeinsam auf den heute, 20. März, beginnenden Frühling und auf die bevorstehenden Ostertage ein.

Möglich machen das vorösterliche Aufhübschen des Stadtteils wieder einmal der SPD-Initiativkreis „Grüne Wege durch Körne“ um Rolf Sobottka, der Grüne Kreis und die Dr.-Gustav-Bauckloh-Stiftung.

Auch wenn der Frühling, der nach meteorologischer Sicht ja bereits am 1. März begonnen hat, sich in diesem Jahr strikt an die kalendarische Vorgabe „Winter“ hielt , zauberten die Körner Schüler der beiden örtlichen Grundschulen beispielsweise schon bunte Blumentupfer auf die Balkone der Alloheim Senioren-Residenz am Bertholdshof und in die Beete des Körner Parks am Hellweg.

Balkonkästen der Alloheim Senioren-Residenz bepflanzt

So pflanzten die „Körner Eulen“, die Kinder der Offenen Ganztagsschule (OGS) an der Libori-Grundschule, gemeinsam mit den Senioren des Alloheims bereits 200 bunte Primeln und Hornveilchen aus den AWO-Werkstätten unter den wohlmeinenden Blicken von Schulleiterin Erika Berninger, Oststadt-Bezirksbürgermeister Udo Dammer und Zehnthof-Apothekerin Birgitt Bockermann in die Balkonkästen der Senioren-Residenz.

Start in die Gartensaison auch im kleinen Körner Park

Von der strahlenden Morgensonne belohnt wurden nun am Montag (18.3.) die Uhland-Grundschüler und die soziotherapeutisch betreuten Bewohner des Ludwig-Steil-Hauses, so der Name des Diakonie-Wohnhauses Im Defdahl, in der kleinen Grünanlage gegenüber der Schule beim Start in die Gartensaison. Wie bei der Bienenbaum-Pflanzung vor einigen Tagen (der Ost-Anzeiger berichtete) gab Natur-Experte Rolf Sobottka den „Körner Füchsen“ von der Umwelt-Arbeitsgemeinschaft der Uhland-Schule die fachliche Anleitung für die Gestaltung der ersten bunten Beete im kleinen Körner Park mit winterharten Frühblühern.

„Nach und nach“, verriet Uhland-Schulleiterin Jutta Portugall dazu, „sollen dann auch an anderen Stellen in Körne bunte Blumentupfer gesetzt werden.“ Nach den Osterferien werden die Schulkinder hierfür in den mit den Spendengeldern der Dr.-Bauckloh-Stiftung angeschafften Ziehkästen Pflanzen säen und vorziehen. Und auch am großen Körner Frühjahrsputz am 19. April wollen sich die „Körner Füchse“ beteiligen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.