"Uhu und Heule-Eule" zu Besuch in der Ev. Kita Hohenbuschei in Brackel

Anzeige
Ein toller Abschluss des einwöchigen Großeltern-Kind-Projekts „Uhu und Heule-Eule“ in der Ev. Kita Hohenbuschei in Brackel: Eine Falknerin und ein Falkner von der Marsberger Falknerei „Eulenhof“ waren zu Besuch und hatten gleich sieben Eulen vom Kauz - hier Bartkauz Merlin - bis zum Sibirischen Uhu mitgebracht. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Evangelische Kindertagesstätte Hohenbuschei |

Mit dem gut einstündigen Besuch von gleich sieben Eulenvögeln und ihren beiden Falknern von der Marsberger Falknerei „Eulenhof“ von Tatjana und Stefan Kosfeld fand das einwöchige Großeltern-Kind-Projekt „Uhu und Heule-Eule“ in der Evangelischen Kindertagesstätte (Kita) Hohenbuschei einen gelungenen Abschluss.

Kinderbuch „Heule-Eule“ war die Inspiration


Zunächst hatten die rund 50 beteiligten Kita-Kinder gemeinsam mit ihren Omas und Opas beispielsweise kleine Eulen und andere Waldtiere gestaltet, die im Kinderbuch „Heule-Eule“ vorkommen. Und dann ging‘s zusammen auf einen Waldspaziergang ins nahe gelegene Naturschutzgebiet Buschei – auf die Suche nach „Heule-Eule“ und ihren Freunden.

Die fanden die Kinder und ihre Großeltern dann aber wieder „daheim“ in der Kita: Von der kleinen südafrikanischen Weißgesichtsohreule Pittiplatsch (siehe zweites Foto) über Bartkauz Merlin (siehe erstes Foto) bis zum riesigen Sibirischen Uhu-Weibchen namens Kari (Foto Nr. 3) hatten die beiden Falkner aus dem Sauerland gleich sieben Eulen aller Größen als lebendige Anschauungsobjekte an die Hohenbuschei-Allee mitgebracht und stellten sich den Fragen der neugierigen Kita-Kids, ihrer Großeltern und Eltern.

Link:
www.falknerei-eulenhof.de
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.