DSW 21 und Tiefbauamt planen zweigleisigen Ausbau der Straßenbahn zwischen Brackel und Asseln

Anzeige
Auf rund einem Kilometer Länge verkehrt die Stadtbahnlinie U 43 auf dem Hellweg zwischen Brackel (In den Börten) und Asseln (Weiche/Haltestelle Businkstraße) noch eingleisig. Das soll sich künftig ändern und der Halt "Döringhof" dann auch z.B. mit einem Mittelbahnsteig ausgestattet werden. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Hellweg zwischen Brackel und Asseln |

Optimistisch betrachtet könnte Ende 2016 Baubeginn sein: DSW 21 und Tiefbauamt haben jedenfalls begonnen, für den zweigleisigen Ausbau der Stadtbahnstrecke der U 43 zwischen Brackel und Asseln auf dem Hellweg zu planen und zu vermessen.

Mit der aktuellen, für alle Verkehrsteilnehmer unbefriedigenden Situation soll dann künftig Schluss sein, kündigten Helmut Eder (DSW 21) und Bernd Herrmann (Stadt) jetzt vor der Bezirksvertretung (BV) Brackel an.

Gesamte Straßenfläche wird erweitert

Auf dem rund einen Kilometer zwischen der Einmündung In den Börten und der Westumgehung Asseln werde dabei auch die gesamte Straßenfläche erweitert – mit einem durchgängigen Rad- und Gehweg auf der Nordseite und Linksabbieger-Spuren zu Tedi und Rewe, erläuterte Herrmann. Deshalb müsse auch noch mit den Groß-Anliegern zwecks Grundstückserwerb gesprochen werden, man gehe bis an die Tedi-Parkplatzwand heran, ergänzte Eder.

Das bestehende Kehrgleis werde verlängert, die Kreuzung „In den Erlen“ voll signalisiert. Der Halt Döringhof (im Bild) soll einen Mittelbahnsteig erhalten. Die Kompletterneuerung der Fahrbahn ist laut Herrmann ebenfalls geplant, ebenso diverse Kanalbaumaßnahmen, so Eder.

Noch nichts Konkretes konnten die beiden Stadtbahn-Planer auf Anfrage in der BV-Sitzung zu den Kosten der Maßnahme sagen.
0
1 Kommentar
19
Dirk Bauer aus Dortmund-Ost | 15.11.2013 | 12:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.