Chempark Uerdingen: Stickstofftank explodiert. Ist das auf Rheinhausen übertragbar wenn Talke sein Vorhaben umsetzt?

Anzeige
Wenn man das gestrige Szenario (Explosion) vom Chempark in Uerdingen auf das geplante Gefahrgut-Lager von Talke hier in Rheinhausen übertragen würde, käme es einer Katastrophe gleich. Lebensmittel-Discounter, Kindergarten, Alevitische Gemeinde und ein belebter Bahnhof in unmittelbarer Nähe (weniger als 100 Meter Abstand) hätten Hunderte von Opfern gefordert. Die unmittelbaren Wohnhäuser nicht zu vergessen. Das schnelle Eingreifen der Krefelder Feuerwehr wäre hier in Rheinhausen bedingt durch die Verkehrslage zu diesen Zeitpunkt (14:00 Uhr) nicht möglich gewesen. Ich hoffe, dass die Befürworter der geplanten Talke-Ansiedlung einmal darüber nachdenken. Oder einfach weiter an den haltlosen Lügen von Herrn Broich festhalten: "Unfälle in unserem Gefahrgut-Lager sind ausgeschlossen." Einen Stadtteil und seine Bürger einer solchen Gefahr auszusetzen wegen weniger als 20 Arbeitsplätzen, kann nur von Schlafschafen befürwortet werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.