Die Welt tanzt gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am 14. Februar – auch in der Duisburger Innenstadt

Anzeige
Wie schon in den Vorjahren wird am König-Heinrich-Platz wieder tanzend gegen Gewalt an Mädchen und Frauen demonstriert. (Foto: Archivfoto: Hannes Kirchner)

Unter dem Motto „Wir tanzen weiter – für Gleichheit und Gerechtigkeit!“ findet am kommenden Dienstag, 14. Februar, zum fünften Mal die weltweite Aktion „One Billion Rising“ statt. Damit wird auf die Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht.

Laut der UN erfährt jede dritte Frau auf der Welt im Laufe ihres Lebens Gewalt. Ebenso viele Frauen und Männer (one billion/ eine Milliarde) wollen die Veranstalterinnen weltweit auf die Straße bringen. In Duisburg findet die Aktion am Dienstag ab 14.30 Uhr am König-Heinrich-Platz zwischen Gerichtsgebäude und City-Palais im Bereich der „schwebenden Rasenflächen“ statt. Die Sängerin Anja Lerch wird musikalisch zum Protest beitragen.

Dem Duisburger Aufruf "Beteiligt Euch an One Billion Rising und sagt Nein zur Gewalt gegen Frauen und Mädchen!" folgten im ersten Jahr rund 300 Frauen und Männer. Seitdem gibt es zunehmende Resonanz, auch aus den umliegenden Nachbarstädten.

Gewalt gegen Frauen ist die häufigste Menschenrechtsverletzung. Dagegen richtet sich die von SOLWODI, Wildwasser, Mabilda, dem Frauenbüro der Stadt Duisburg, dem Frauenhaus der Diakonie sowie dem Autonomen Frauenhaus und der Frauenberatungsstelle von Frauen helfen Frauen e.V. organisierte Aktion am 14. Februar.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.