Gewalt gegen Frauen

Beiträge zum Thema Gewalt gegen Frauen

Politik

One Billion Rising
Tanzen als weltweiter Protest gegen Gewalt an Frauen

Inzwischen zum dritten Mal gibt es in Dinslaken die Möglichkeit, an der weltweiten Tanzprotest-Aktion gegen Gewalt an Frauen teilzunehmen. Am Valentinstag, dem 14.02.2020, wird dazu aufgerufen in Form eines Tanzes zu dem Lied „Break the Chain“ – „Spreng die Ketten“ zusammenzukommen und das Ende der Gewalt an Frauen zu fordern. Karin Budahn-Diallo (Gleichstellungsbeauftragte), Astrid Liebenau (Körpertherapeutin), Kordula Völker (Künstlerin), die AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt, das...

  • Dinslaken
  • 22.01.20
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Sie gratulierten zum 20-jährigen Jubiläum des Runden Tisches EN gegen häusliche Gewalt und übergaben das Spendenschwein. (von links): Stefan Biederbick (stellvertretender Bürgermeister der Stadt Gevelsberg), Heike Thaden Farhat (Weißer Ring), Marion Steffens (Leiterin des Frauenhauses EN) und Christel Hofschröer (Gleichstellungsbeauftragte in Gevelsberg).
3 Bilder

Spende fürs Frauenhaus
Runder Tisch leistet seit 20 Jahren Netzwerkarbeit gegen Gewalt

Gegen Gewalt gegen Frauen und Kinder setzen sich Gevelsberger Bürger und die Stadtspitze ein. Die Botschaft: „Häusliche Gewalt ist keine Privatangelegenheit, sondern eine Herausforderung für uns alle“, so Sonja Dehn in ihrer Antrittsrede als stellvertretende Bürgermeisterin in Gevelsberg. „Wir lassen Betroffene nicht im Regen stehen." Als Teil eines großen Netzwerkes in der Region übergaben Gevelsberger Bürger und Stadt nun eine Spende an Marion Steffens, die Leiterin des Frauenhauses EN....

  • Gevelsberg
  • 11.01.20
LK-Gemeinschaft
Wollen ein Frauenhaus in Wesel. von links: Anne Oberdorfer (SKF), Ludger Hovest (SPD Wesel) und Regina Lenneps (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wesel)

Antrag soll im März in den Rat
SPD Wesel möchte Frauenhaus für die Hansestadt

„Leider“, so Ludger Hovest von der Weseler SPD, „hat die Gewalt gegen Frauen in den letzten Jahren zugenommen“.  Der hohe Grad der Zuwanderung von Männern aus fremden Kulturen, die Frauen einen niedrigeren Stellenwert in der Gesellschaft zugestehen, hat das ohnehin bereits existierende Problem noch verschärft und für eine weitere Überlastung der bereits bestehenden zwei Frauenhäuser im Kreis Wesel gesorgt. So musste eines der beiden Frauenhäuser allein im Jahr 2018 schon 81 Anträge auf...

  • Wesel
  • 04.01.20
  •  1
Politik

Frauen sind kein Eigentum
Gewalt gegen Frauen

Vor Jahren erklärten die Vereinten Nationen den 25.11. aus gutem Grund zum Weltfrauentag. Die systematische Form von Gewaltausübung gegen Frauen hat inzwischen eine „gewaltige Dimension“ erreicht. Das berichtete das heute Journal am 25.November 2019. Aber in der weiteren Berichterstattung zeigte sich, dass die Aussage von der Moderatorin Marietta Slomka wesentliche Dinge unterschlägt. Denn die Moderatorin beruft sich zwar auf die Statistik des Bundeskriminalamtes BKA, aber die korrekte...

  • Gladbeck
  • 21.12.19
  •  2
Ratgeber

Alexander Vogt und Serdar Yüksel rufen zum Handeln auf
„Gewalt gegen Frauen“

Zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen stellte Bundesfrauenministerin Franziska Giffey in dieser Woche eine neue Studie zur Gewalt gegen Frauen vor, deren Ergebnisse alarmierend sind: Mehr als 114.000 Frauen wurden im vergangenen Jahr Opfer von Partnerschaftsgewalt, 122 Frauen wurden sogar von ihrem Partner getötet. Aus diesem Anlass machen die Herner Landtagsabgeordneten Alexander Vogt und Serdar Yüksel mit einer gemeinsamen Foto-Aktion der SPD-Landtagsfraktion auf das Hilfetelefon...

  • Herne
  • 29.11.19
Blaulicht

Angeklagter erhebt schwere Vorwürfe – 2.000 Euro Geldstrafe

Das Verfahren gegen einen 29 Jahre alten Hattinger wegen falscher Verdächtigung und wegen Betruges endete mit einer vorläufigen Verfahrenseinstellung bei Zahlung einer Geldbuße von 2.000 Euro durch den Angeklagten. Über drei Stunden dauerte die Verhandlung des Hattinger Schöffengerichtes, bei der sich ein Hattinger Autoverkäufer auf der Anklagebank zu verantworten hatte. Staatsanwalt Kocherscheidt beschuldigte ihn, durch drei Schreiben, einige davon anonym, einen anderen Hattinger...

  • Hattingen
  • 28.11.19
  •  1
Politik

Internationaler Tg zur Beseitigung von Gewalt an Frauen und Mädchen
Profiling: Weltbild von Männern, die Gewalt gegen Frauen nicht schlimm finden

Mein Gott, internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen und Mädchen, was für ein Bohei! Jetzt ist er endlich vorbei. Was sollte das eigentlich? Will man uns Männer fertigmachen? Dabei lieben wir doch unsere Frauen, die uns ewige Liebe versprochen haben. Sie haben sich uns anvertraut, und wir, die wir doch immer nett und charmant sind, beschützen sie und sorgen für sie. Dafür kann man doch Dankbarkeit erwarten, oder nicht? Wir sind das starke Geschlecht - und wir handeln auch...

  • Rheinberg
  • 25.11.19
  •  2
Politik
Nutzen ihre Netz-Popularität auch in der analogen Welt, um gegen Gewalt an Frauen zu mobilisieren: Christa Skalecki (r.) und Maike Schachtschneider.

Neue Kampagne "Dein Respekt für meine Grenzen" gestartet
Bochum sagt "Nein" zu Gewalt an Frauen

Am Montag, dem "Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt an Mädchen und Frauen", der immer am 25. November begangen wird, startete in Bochum die neue Kampagne "Dein Respekt für meine Grenzen!" und "Angst ist ein hässliches Heim". Die beiden Bochumer Influencerinnen Maike Schachtschneider und Christa Skalecki sind die Gesichter der neuen Kampagne, die von der städtischen Gleichstellungsstelle, der Polizei und der Bogestra ins Leben gerufen wurde und die nicht nur auf die alltägliche...

  • Bochum
  • 25.11.19
  •  3
  •  3
Blaulicht

Internationaler Aktionstag gegen Gewalt an Frauen
Sie sind Opfer von Partnerschaftsgewalt?

Opfer von Partnerschaftsgewalt - seien es Frauen oder Männer - brauchen Schutz. Seit Januar 2002 hat die Polizei die Möglichkeit, die gewalttätige Person für die Dauer von zehn Tagen aus der Wohnung zu verweisen. Das Opfer bleibt, die Täterin/ der Täter muss gehen! Nach einer Gewaltanwendung kann die Polizei die Täterin/ den Täter der Wohnung verweisen und ein Rückkehrverbot für zehn Tage aussprechen, wenn die Gefahr weiterer Gewalthandlungen besteht. Dem Opfer wird eine Dokumentation des...

  • Oberhausen
  • 25.11.19
  •  1
  •  1
Blaulicht

Polizei - Polizei - Polizei
Strafanzeige wegen Körperverletzung: 23-Jähriger schlägt Fußgängerinnen in Witten

Die Polizei hat am Donnerstag, 21. November, einen 23-jährigen Hagener zur Wache gebracht, nachdem er drei Frauen auf einem Gehweg an der Berliner Straße attackiert hat. Die Frauen waren um 9.30 Uhr auf der Berliner Straße unterwegs. Der 23-Jährige schlug nach aktuellem Kenntnisstand zunächst einer 28-Jährigen aus Oer-Erkenschwick ins Gesicht und schlug danach zwei weitere Frauen der Gruppe(35 Jahre aus Witten, 48 Jahre aus Gevelsberg). Passanten kamen den Frauen zu Hilfe und brachten den...

  • Witten
  • 25.11.19
Politik
Vertreterinnen der Unnaer Vereine und Netzwerke setzen sich für die Rechte der Frauen ein.

Netzwerke in Unna setzen sich für Frauenrechte ein
NEIN zu Gewalt an Frauen!

Inzwischen ist es schon Tradition, dass das Mädchen- und Frauennetzwerk Unna gemeinsam mit dem Frauenforum Unna, den Katholischen Frauen im Pastoralverbund Unna und dem Zonta-Club Unna-Hamm mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt auf die Gewalt gegen Mädchen und Frauen hinweist. Josefa Redzepi, Gleichstellungsbeauftragte der Kreisstadt Unna, betont: „Wir sind nicht bereit, Gewalt an Frauen länger hinzunehmen. Gemeinsam mit vielen Menschen in ganz Deutschland und der Welt setzen wir uns mit dem...

  • Unna
  • 24.11.19
  •  1
  •  1
Politik
Klare Botschaft: Monheimer Bäckereien werden bis zum 25. November wieder solche Papiertüten verwenden.
Foto: Thomas Spekowius

Aktionstag am 25. November in Monheim
Gewalt gegen Mädchen und Frauen ächten

Jedes Jahr am 25. November findet der von den Vereinten Nationen deklarierte internationale Tag "Nein zu Gewalt an Mädchen und Frauen" statt. Mit dieser Aktion soll ins öffentliche Bewusstsein gebracht werden, dass Gewalt gegen Frauen und Mädchen weltweit eine der häufigsten Menschenrechtsverletzungen ist. Um auf diesen Missstand einmal mehr aufmerksam zu machen, hat Monheims städtische Gleichstellungsbeauftragte Regina Konrad eine Fahnen- und Brötchentütenaktion vorbereitet. Erschreckende...

  • Monheim am Rhein
  • 23.11.19
  •  1
  •  1
Ratgeber
Geschlossenheit im Hamminkelner Rathaus.

Kreisweiter Aufruf macht die Runde
Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ als leicht zugängliches Angebot verbreiten!

Bürgermeister Romanski und die Beschäftigten der Stadt Hamminkeln beziehen Stellung - anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen, am 25. November, weisen die MitarbeiterInnen auf ein bundesweites anonymes und kostenfreies Angebot hin. 356 Tage im Jahr und rund um die Uhr berät das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" unter der Nummer 08000 116 016 zu allen Formen von Gewalt, wie z.B. häuslicher und sexualisierter Gewalt, Stalking, Mobbing oder Zwangsheirat. Die qualifizierten...

  • Hamminkeln
  • 22.11.19
Wirtschaft
Über Prostitution diskutieren eine Rechtsanwältin, Polizei, Dezernentin und die Mitternachtsmission.

Prostitution verbieten?

Das Nordische Modell in der Diskussion: Der 25. November ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Die VHS organisiert „Terre des Femmes“ einen Vortrag zur Prostitution. Im Fokus steht das Nordische Modell, das Schweden 1998 eingeführt hat. Dabei soll die Nachfrage eingedämmt werden, indem Freier, Zuhälter und Bordellbetreiber bestraft werden, anstatt Prostituierte zu kriminalisieren. In einem Vortrag führt Rechtsanwältin Elke Süsselbeck am Montag, 25. November, um...

  • Dortmund-City
  • 21.11.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
 Zum 40. Geburtstag des Frauenhauses wünschen sich Eva Grupe (l.) und Ria Pinter zeitnah eine sichere und bedarfsgerechte gesetzlich verankerte Finanzierung und vor allem, dass das Frauenhaus irgendwann nicht mehr notwendig ist, weil häusliche Gewalt der Vergangenheit angehört.

Frauenhaus bietet seit 40 Jahren Zuflucht vor der Hölle daheim
10.000 vor Gewalt gerettet

Vor 40 Jahren gründeten engagierte Dortmunderinnen aus der Frauenbewegung das Frauenhaus. Trägerverein wurde der Verein „Frauen helfen Frauen “. 10 000 Frauen und Kinder konnten vom Frauenhaus auf dem Weg in eine gewaltfreie Zukunft begleitet werden. Das wurde jetzt gefeiert. Im Laufe der Jahre ist aus einem kleinen Projekt eine große, anerkannte Institution des Gewaltschutzes geworden. Und in den 40 Jahren wurde auch durch das politische Engagement der Vereinsfrauen Vieles für...

  • Dortmund-City
  • 19.11.19
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Die bundesweite "Gewalt gegen Frauen"-Aktion wird u.a. auch von dem Verwaltungsvorstand der Stadt Bergkamen unterstützt. Foto: Stadt Bergkamen

Schweigen brechen
Verwaltungsvorstand der Stadt Bergkamen unterstützt "Gewalt gegen Frauen"

Der Verwaltungsvorstand der Stadt Bergkamen bricht jetzt ihr Schweigen und unterstützt die bundesweite „Gewalt gegen Frauen“-Aktion mit einem Hilfetelefon. Bergkamen. Gewalt gegen Frauen wird viel zu oft kleingeredet. Es wird nicht hinterfragt, nicht hingesehen und viel zu selten zugehört. Gewalt droht Frauen oft gerade dort, wo sie sich besonders geborgen fühlen sollten nämlich zu Hause. Viele betroffene Frauen schämen sich und es fällt ihnen schwer, über das Erlebte zu reden. Doch gerade...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 15.11.19
Blaulicht

Vortragsreihe der Düsseldorfer Kriminalprävention: Einladung für interessierte Bürger
Den Tätern einen Schritt voraus sein

Düsseldorf. In der Zeit vom 28. bis zu 31. Oktober referieren die Spezialisten der Düsseldorfer Kriminalprävention zu vier gängigen Problemfeldern. Über die Themen "Gewalt gegen Frauen", "Cybercrime", "Falsche Polizeibeamte" und "Sicherer Heimweg" können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Präventionswoche nützliche Tipps und Ratschläge von Fachleuten einholen, um sich oder ihre Angehörigen besser schützen zu können. Interessenten werden gebeten, sich telefonisch oder per...

  • Düsseldorf
  • 15.10.19
Vereine + Ehrenamt
 Die Frauenberatungsstelle startete die Kampagne mit Schirmfrau Birgit Jörder.

Kampagne gegen sexualisierte Gewalt
Nein heißt Nein!

Die Frauenberatungsstelle startet eine Kampagne gegen sexualisierte Gewalt. Schirmfrau ist Bürgermeisterin Birgit Jörder. Die Kampagne „Nein heißt Nein“ will Frauen Mut machen und für das Thema sexualisierte Gewalt sensibilisieren. Im Sinne einer solidarischen Bewegung soll mit verschiedenen Akteuren ein Zeichen gegen sexualisierte Gewalt gesetzt werden. Unternehmen, Vereine und Einrichtungen können mit einem Logo gegen sexualisierte Gewalt Position beziehen. Zentraler Bestandteil ist die...

  • Dortmund-City
  • 23.05.19
  •  1
  •  1
Blaulicht

Blaulichteinsatz in Hagen Vorhalle
Bedrohung mit Schusswaffe? +++ Frau liegt alkoholisiert auf der Straße +++ Vom Mann keine Spur

Am Sonntag, 13. Januar, meldete sich um 00.20 Uhr eine vermeintlich verletzte Frau aus Vorhalle bei der Polizei. Sie sei von einem Mann in ihrer Wohnung bedroht worden. Auch ein Schuss sei gefallen. Vor Ort stellten die Beamten die Frau ohne Schuhe und auf der Fahrbahn der Weststraße liegend fest. Sie war mit fast 1,8 Promille erheblich alkoholisiert, aber nicht verletzt. Die Polizisten suchten die Wohnung der 30-Jährigen auf, in der sich der Mann noch aufhalten sollte. In der Wohnung befanden...

  • Hagen-Vorhalle
  • 14.01.19
Ratgeber
Tag für Tag zeigen 180 Frauen eine Körperverletzung in der Partnerschaft an. Symbolfoto: Pixabay

Frauenrechte sind Menschenrechte
„Der Schutz vor Gewalt darf an der Haustür nicht enden“

Haltern. Der Tag der Menschenrechte ist der Gedenktag, an dem die Vereinten Nationen am 10. Dezember 1948 auf ihrer Generalversammlung die Allgemeine Menschenrechts Erklärung verabschiedet haben. Aus diesem Anlass macht Franziska Steverding-Waterkamp, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Haltern am See, deutlich, dass Frauenrechte Menschenrechte sind: „Der Schutz vor Gewalt darf an der Haustür nicht enden.“ Sie erinnert auch an diese Punkte: Der Europarat hat schon in 2011 im Rahmen der...

  • Haltern
  • 11.12.18
Ratgeber
Alexandra Schmitz (v.l.n.r) und Anja Boßert vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Recklinghausen gratulieren gemeinsam mit Annelie Rutecki vom Haus der Kulturen in Herten (zweite Reihe, ganz rechts) den aufgebildeten Lotsinnen.

Wichtige Unterstützung
Frauen helfen Frauen: 16 Lotsinnen für den Kreis Recklinghausen

Kreis. Wo gibt es Informationen und Unterstützung für Frauen? Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Recklinghausen hat gemeinsam mit dem Haus der Kulturen der Stadt Herten erstmalig Lotsinnen ausgebildet, die wissen, wo Frauen Hilfe erhalten. Die insgesamt 16 Teilnehmerinnen geben dabei ihr Wissen in den Bereichen Frauenberatung, Gesundheit und Opferschutz als Multiplikatorinnen weiter und helfen beispielsweise bei der Suche nach geeigneten Ansprechpartnern. "Mit dem...

  • Dorsten
  • 07.12.18
Politik

Weitere Planungen
Kreis Recklinghausen fördert Frauenberatungsstellen und Frauenhäuser

Kreis Recklinghausen. Im Kreis Recklinghausen bieten vier Frauenberatungsstellen und fünf Frauenhäuser mit insgesamt 50 Plätzen Frauen und ihren Kindern Beratung und Schutz. Der Kreis hat die Frauenberatungsstellen in diesem Jahr mit rund 46.000 Euro gefördert. Damit konnte die Personalkostenlücke geschlossen werden und die Einrichtungen im Bestand erhalten bleiben. Der Sozial- und Gesundheitsausschuss hat auch für das Jahr 2019 die Unterstützung der Beratungsstellen beschlossen....

  • Dorsten
  • 05.12.18
Kultur
2 Bilder

Tanzen gegen Gewalt
Mitmachen bei der Aktion One Billion Rising am 14. Februar 2019

Der Soroptimist International-Club Wesel und die Gleichstellungsstelle der Stadt Wesel laden zu One Billion Rising am 14. Februar im Scala Kulturspielhaus ein. One Billion Rising setzt ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. In einem Akt weltweiter Solidarität wird durch die Demonstration von Gemeinsamkeit und Tanz das Ende der Gewalt über alle Grenzen hinweg gefordert. Der Soroptimist International-Club Wesel und die Gleichstellungsstelle der Stadt Wesel bereiten derzeit wieder eine...

  • Wesel
  • 04.12.18
Ratgeber
Der Runde Tisch gegen Gewalt hat die Aktion "Echte Kerle schlagen nicht" initiiert.

Recklinghausen: Veranstaltung zum Tag gegen Gewalt an Frauen

Wie bereits im vergangenen Jahr, hat der Runde Tisch gegen Gewalt in Recklinghausen für den 26. November eine Aktion unter dem Motto "Echte Kerle schlagen nicht" initiiert. Im letzten Jahr gaben der Aktion prominente Mitstreiter wie Bürgermeister Tesche, Torwart Fährmann und Schauspieler von Roell ihr Gesicht, das sowohl auf Postkarten als auch auf einem großen Banner erschien. Auch in diesem Jahr wird es eine Fotokampagne geben. Gleichstellungsbeauftragte Gabriele Steuer freut sich sehr,...

  • Recklinghausen
  • 24.11.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.