Drei Verletzte nach illegalem Autorennen in Duisburg-Hamborn

Anzeige
Duisburg: Duisburger Straße | Zwei 20-jährige Duisburger lieferten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 00.50 Uhr mit ihren hochmotorisierten Pkw auf der Duisburger Straße in Richtung Meiderich offentichtlich ein Rennen. In Höhe des Rathauses Hamborn verloren beide aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und stießen mehrfach seitlich zusammen.

In diesem Bereich gilt auf der Duisburger Straße während der Nachtzeit eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 Stundenkilometern.

Der Pkw auf dem rechten Fahrstreifen kam ins Schleudern, geriet auf den rechten Gehweg und prallte frontal vor einen massiven Mast, wodurch ein dort angebrachtes großes Schild abgerissen wurde.

Die beiden 18-jährigen Mitfahrerinnen wurden hierbei verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Am Pkw entstand Totalschaden.

Der andere Fahrer konnte sein rechtsseitig stark beschädigtes Fahrzeug erst nach circa 70 Metern in Höhe der Schreckerstraße zum Stillstand bringen. Er wurde ebenfalls verletzt und musste auch durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär verblieb.

Die Sachschäden werden auf insgesamt 13.500 Euro geschätzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.