Erneut chancenlos in Berlin

Anzeige

Zebras unterliegen mit 2:4

Nach dem Überraschungssieg gegen Eintracht Braunschweig konnte der MSV nicht für eine Wiederholung sorgen. Durch zwei frühe unnötige Gegentore verloren die Zebras schnell die Ordnung. Bereits nach zwölf Minuten kam Adrian Ramos nach einer Ecke unbedrängt zum Kopfball. 1:0 für die Hertha! Nach einem katastrophalen Fehlpass von Branimir Bajic schalteten die Berliner schnell. Ihr Top- Torjäger Ronny schloss unhaltbar für Felix Wiedwald ab. Nach 23 Minuten war das Spiel also fast schon gelaufen. Die Zebras schwammen gewaltig in der Defensive, nicht zuletzt weil Goran Sukalo Mitte der erste Halbzeit eine Muskelverhärtung erlitt und ausgewechselt werden musste. Sein Einsatz am Freitag gegen Cottbus ist aber nicht gefährdet. Defiitiv ausfallen wird Julian Koch, der seine fünfte gelbe Karte sah.

Koch gegen Cottbus gesperrt

Nach dem Pausenpfiff wurde es dann nochmal spannend. Sören Brandy verkürzte aus abseitsverdächtiger Position zum 1:2. Doch nur ein paar Minuten später erzielte Sami Allagui das 3:1 nach einer Flanke von Ronny. Duisburgs Hintermannschaft machte dabei keine gute Figur. Kurz darauf machte Brandy mit einem Eigentor den Sack zu. Bomheuer Anschlusstreffer änderte an einer verdienten Niederlage auch nichts mehr. Die nächste Aufgabe für Duisburg heißt Energie Cottbus. Aufstiegstrainer Rudi Bommer kehrt damit an seine alte Wirkungsstädte zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.