Fußball, soweit das Auge reicht - Deutsche Farben dominieren in der Walporzheimer Straße

Anzeige
Die fußballverrückten "Walporzheimer" haben ihre Straße in diesem Jahr zur WM komplett in die deutschen Farben gehüllt. Fotos (9): Hannes Kirchner
 
Echte Teamarbeit!

Drei Farben dominieren das Bild in der Walporzheimer Straße. Hier in Beeckerwerth fiebert gleich eine ganze Straße der Fußball-WM entgegen. Hier ist alles Schwarz-Rot-Gold. Milan und Kirstin Marotz haben die Redaktion des Wochen-Anzeigers eingeladen, bei einer Schmück-Party der ganz besonderen Art dabei zu sein.


von Janina Schulze


Schon von weitem sieht man viele Seile mit Wimpeln quer über die Straße gespannt. Die deutschen Farben, wo man auch hinschaut. An den Häusern hängen auch große Flaggen, schwarz-rot-goldene Hawaiiketten und Papierblumen im Fenster, kleine Fähnchen stecken in den Beeten im Vorgarten.

Ausschließlich deutsche Fahnen

„Wir haben uns entschieden, in diesem Jahr nur deutsche Fahnen aufzuhängen. Aber natürlich feiern wir zusammen und schauen auch die Spiele entweder in einem der vielen Gärten oder gemeinsam auf der großen Leinwand, auf die dann mit Beamer projiziert wird. Da müssen wir noch eine neue Birne kaufen, denn diesmal ist es ja bei vielen Spielen noch sehr hell“, so Milan Marotz und deutet auf das Haus Nummer 21. Im Vorgarten werden dann wieder Stehtische stehen und es wird gemeinsam gegrillt oder es gibt Frikadellen. Die besten mache eindeutig Erika Lange. Für die Männer mit Currysauce, die meisten Frauen der Straßen essen die "Frikos" lieber pur.
„Wir hatten schon viele Fahnen und Wimpel vorrätig, weil wir häufig schmücken. So mussten wir nicht allzu viel neu kaufen. Jeder Haushalt hat einen bestimmten Betrag in unsere Gemeinschaftskasse eingezahlt. Davon sind wir dann einkaufen gegangen“, berichtet Milan Marotz.
Die vielen Fahnen und Wimpel haben in den vergangenen Jahren schon so einige Stürme und Unwetter mitgemacht. Doch was der Wind herunter weht, hängen die Nachbarn am nächsten Tag einfach weder auf. „Die Fahnen gehen ja nicht kaputt“, so Erika Lange. „Das ist schnell repariert.“ Einzig die große Flagge, die an einem Fahnenhalter vor einem Haus hängen sollte, wird in diesem Jahr wohl nicht aufgehängt werden. „Der Wind hat einfach zu viel Kraft, wenn es richtig stürmt“, erklärt Marotz, der bei der Feuerwehr ist. Er achtet ein wenig auf die Sicherheit des Ganzen.
Am Torbogen zwischen zwei Häusern wird dafür gerade eine riesige Flagge angebracht. Sie hängt so hoch, dass man bequem darunter hergehen kann. Davor, auf der Straße, fährt Luke mit seinem Elektroauto. Er feiert heute seinen Halbgeburtstag und ist ganze eineinhalb Jahre alt. Und schon richtig Fußballfan mit Trikot. Auch Emily und Max sind mit von der Partie bei der Schmück-Party. „Hier in der Straße wohnen ganz viele Kinder. Für die ist das natürlich ein großes Abenteuer. Die ganze Straße, 30 bis 40 Nachbarn, feiert ja mit“, strahlt Kirstin Marotz.
Lustig: Sie schaut auf ihrem Handy, wann denn 2016 geschmückt wurde und bingo. Es war auf den Tag genau vor zwei Jahren, am 9. Juni. Gemeinsames Feiern und Fußball-Schauen hat einfach Tradition in der Walporzheimer Straße.

Die Tipps aus Beeckerwerth

Bleibt nun noch, nach den Tipps der Fußball-Fans zu fragen: „Ich glaube schon, dass die deutsche Mannschaft ins Finale kommt. Aber ob sie nochmal Weltmeister werden? Toll wäre ein Finale gegen und mit Russland“, schmunzelt sie. Ihr Mann ist nicht ganz so optimistisch und tippt auf Viertelfinale. Im Finale sieht er Frankreich gegen Spanien. „Natürlich hoffe ich trotzdem, dass unsere Mannschaft möglichst weit kommt“, fügt er hinzu. „Das wäre toll.“ Auch Erika Lange tippt auf Finale. „Sie haben eine Chance, aber sie müssen sich auch anstrengen“, sagt die Frau des ehemaligen Platzwartes des örtlichen Fußballvereins kritisch.
Bodo Lange ist der Älteste, der heute mit von der Partie ist. Der ehemalige Marathonläufer, der schon die ganze Welt bereist hat, verteilt gut gelaunt Rharbarbarschnaps an alle, die mithelfen. Nachdem die Straße dann fertig geschmückt ist, gibt es für alle eine Stärkung vom Grill und die "Walporzheimer" betrachten stolz ihre Straße. Jetzt heißt es Warten auf die WM. Bald ist Anstoß, die Spannung steigt...

Janina Schulze
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.