Gestern König, heute ein Prinz

Anzeige
 

Prinz Köpi-Klaus I. regiert die rot-weißen Jecken in Alt-Walsum

Alt-Walsum hat ein neues Prinzenpaar. Prinz Köpi-Klaus I. und Isabell I. reihen sich ein, in die Prinzenpaartradition des Alt-Walsumer Karnevals. Am 11.11.2017 ab 20:11 Uhr ging es rund in „Opgen-Rhein´s - Zum Johanniter“ und die „dörpschen“ Jecken stellten ihre neuen Regenten vor. Zunächst wurde das scheidende Prinzenpaar Prinz Brandon I. und Jenny I. mit Ovationen verabschiedet. Sie dankten der Familie und allen Unterstützern für die schöne Zeit bevor sie die Bühne gemeinsam verließen. Unter dem Motto „Vom Dörfler bis zum König, feiern alle fröhlich“ regiert nun das neue Prinzenpaar die Walsumer Karnevalisten. Prinz Köpi-Klaus I. (62) heißt mit bürgerlichen Namen Ludwig und seinen Spitznamen hat er seiner Tätigkeit als Betriebsrat bei der König Pilsener Brauerei zu verdanken. Als treuer Besucher der Sitzungen hat er sich vom rot-weißen Karneval anstecken lassen, wurde 2014 Mitglied im Verein und gilt als Patenonkel der Alt-Walsumer Ehrengarde. Prinz Klaus wurde in Duisburg-Beeckerwerth geboren und wohnt heute in Buchholz. Seine Hobbies sind das Tennis spielen, tanzen, die Gartenarbeit und der MSV Duisburg. Auf die Frage was er sich für die kommende Session wünscht antwortete er mit zwinkerndem Auge: „Auch wenn es eine kurze Session ist, wünsche ich mir viel Zeit zum feiern, singen, schunkeln und tanzen. Und das meine Stimmbänder halten“. An seiner Seite regiert in diesem Jahr Prinzessin Isabell I. Sie ist 52 Jahre jung, heißt mit bürgerlichen Namen Ludwig-Holstein und ist keine geringere als die Ehefrau ihres Prinzen Klaus. Sie ist Verwaltungsfachangestellte und natürlich auch im Duisburger Süden zuhause. Ihre Hobbies sind das Laufen, tanzen und gärtnern. Sie sagt dass mit ihrer Regentschaft ein „Klein-Mädchen-Traum“ in Erfüllung gehe und auf die Frage, wie sie sich für ihren Prinzen entschied sagte sie: „Wir gehen seit 16 Jahren durch dick und dünn und jetzt auch gemeinsam durch diese Session“. Das Tanzmariechen Mille, Melissa Meyer (28), startet bereits in ihr sechstes Jahr und komplettiert damit das neue Dreigestirn. Sie wird die beiden durch die Session begleiten und mit ihren Darbietungen, zusammen mit der jungen Tanzgarde erfreuen. Die Alt-Walsumer Ehrengarde hört auch in diesem Jahr wieder auf die Kommandos von Emanuel Mackenbach. Mit einem humorvollen und kurzweiligem Programm wurde das neue Dreigestirn standesgemäß in sein närrisches Amt eingeführt. Miriam Spitza, Johannes Molitor und das „Molle Duo“ sorgten mit ihren musikalischen Darbietungen für Feier- und Schunkelstimmung. Thomas Blinkert als „Der ewige Student“ und Markus Lusina als „der letzte Erntehelfer“ brachten das Publikum lauthals zum Lachen. Viele Gäste aus Politik, Wirtschaft und der anderen Vereine folgten der Einladung der Karnevalsgesellschaft und ließen es sich nicht nehmen das neue Prinzenpaar persönlich zu begrüßen. Die Ehrungen der Exprinzenpaare von vor 44, 33, 22 und elf Jahren wurde den neuen Regenten ebenfalls zu Teil. Die „Allotrias“ bildeten mit dem Lied „Das ist Heimat“ den emotionalen Schlusspunkt der Veranstaltung. Im Anschluss sorgte DJ René für die richtige Musik und gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Die Alt-Walsumer können bereits auf eine über 165-jährige Karnevalstradition zurückblicken. Den Gästen wird Jahr für Jahr ehrlicher, selbst gemachter und überaus professioneller Karneval geboten, mit einem bunten Mix aus Showtänzen, Musik, Parodien und Büttenreden. Attacken auf das Zwerchfell sind garantiert. Der Vorverkauf für die Prunksitzungen 2018 ist bereits im vollen Gange und es sind noch Eintrittskarten erhältlich. Die Premiere der Gala-Sitzungen findet am Samstag, den 13. Januar 2018 in der Stadthalle Walsum statt. Die weiteren Sitzungen im Veranstaltungskalender der Stadthalle sind am 20. und 27. Januar. Am 10. Februar werden die Narren dann den Festsaal bei Opgen-Rheins „Zum Johanniter“ in Alt-Walsum zum Kochen bringen. Die zweite Auflage der Karnevalsgaudi Rot-Weiß am 9. Februar 2018 war bereits nach wenigen Stunden ausverkauft. Die Eintrittskarten für die Veranstaltungen können unter karten@walsumer-karneval.de reserviert werden. Zudem kann man sich die Tickets auch telefonisch Dienstags bis Donnerstags zwischen 19 und 21 Uhr bei Dirk Bergmann (Tel.: 0203-500 863 92) sichern. Jeden Montag zwischen 18 und 20 Uhr können die Karten auch direkt bei Opgen-Rhein´s „Zum Johanniter“ gekauft werden.
Alle weiteren Informationen unter www.walsumer-karneval.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.