Brandmelder verhinderten Schlimmeres in Bergeborbeck

Anzeige
Die Feuerwehr in Bergeborbeck den Brand schnell bekämpfen. Es blieb bei einem verhältnismäßig geringen Sachschaden. (Foto: Gohl)

Alarm schlug die automatische Brandmeldeanlage der Firma Faurecia Automotive am Sonntag, 8. Februar, um 03:24 Uhr. Die Feuerwehr Essen rückte sofort aus.

Die ersten eintreffenden Kräfte an der Westuferstraße stellten eine Rauchentwicklung aus der Pförtnerloge der zweiten Werkszufahrt fest. Diese Pförtnerloge wird zurzeit als Praxis für den Werksarzt genutzt. Der Brand konnte von einem Atemschutztrupp mit einem Strahlrohr schnell bekämpft und gelöscht werden. Das gesamte Gebäude wurde mittels eines Hochleistungslüfters belüftet.
Bei den durchgeführten abschließenden Schadstoffmessungen wurden keine erhöhten Schadstoffe nachgewiesen. Die Brandmeldeanlage wurde ebenfalls wieder in Betrieb genommen.
Aufgrund der schnellen Meldung durch die installierten Brandmelder,
blieb es nur bei einem verhältnismäßig geringen Sachschaden. Die
Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.