Sieg im Derby- Mintard behauptet Platz 2!

Anzeige
 
Lennart Wessing zeigte ein gutes Spiel auf ungewohnter Position
Sieg im Derby- Mintard behauptet Platz 2!

Meisterschaftsspiel vom Montag, 29.09.2014
C-Junioren Leistungsklasse
FSV Kettwig-Blau Weiß Mintard C1 1: 3 (0:0)

Durch einen verdienten 3:1-Sieg im Lokalderby beim FSV Kettwig hat sich die Mintarder C1 kurz vor der Herbstpause den 2. Platz in der Tabelle zurück erobert. Auch im 5. Saisonspiel blieb das Team ungeschlagen und musste nur mit den starken Kupferdrehern die Punkte teilen.

Allerdings stellte sich die Anfangsphase am Montag in Kettwig schwierig dar. Neben dem verletzt fehlenden Nick Ruthmann fiel kurzfristig auch noch Alexandro Fengler mit Muskelproblemen aus, so dass die Abwehr erneut umgebaut werden musste. Hierdurch, wohl auch wegen des ungewohnten Untergrunds und sehr hoch stehender Kettwiger stand Mintard zu Beginn unter Druck. Torhüter Vincent von Domarus klärte in dieser Phase auf der Linie (7.) sowie durch energisches Herauslaufen (14.) und sorgte zusammen mit seinen Abwehrkollegen Max Schüngel, Sven Figur, Lennart Wessing und Jan Hündlings erst einmal dafür, dass es kein Gegentor gab. Lennart Wessing spielte erstmals auf der defensiven Außenbahn, erledigte aber auch diesen Job gewohnt gut.

Nach 15 Minuten ließ der Kettwiger Druck nach und Mintard nutzte den sich bietenden Platz. Der agile Tim Schlunken sorgte mit 2 Weitschüssen für Gefahr (16., 19.). Konnte der Torhüter den ersten Ball festhalten, hatte er bei einem Aufsetzer, den er über das Tor lenkte, schon größere Probleme. Angekurbelt durch die Arbeitsbienen Nias Allmann, Nico Erbslöh und Tim Röder verlagerte man das Spiel mehr und mehr in Richtung Tor der Gastgeber. Der für Maurice Oebel eingewechselte Julian Kolar war sehr präsent und sorgte nun für viel Wirbel im Offensivbereich, unterstützt durch Oscar Speight und Tim Schlunken. Zudem zeigte der inzwischen als Innenverteidiger eingewechselte Janik von der Burg eine sehr starke Leistung.

Kettwig versuchte, mit Kontern gefährlich zu bleiben. Mit langen Bällen aus Abwehr und Mittelfeld auf die groß gewachsenen Offensivkräfte versuchte man zum Erfolg zu kommen. Diese Möglichkeiten verpufften jedoch im Verlaufe der Zeit durch das nunmehr deutlich verbesserte Abwehrverhalten der Mintarder. Diese hatten jedoch noch einmal Glück, als Nico Erbslöh bei einem FSV-Eckball den Ball versehentlich in die Füße eines Kettwigers spielte, der jedoch nicht erfolgreich abschließen konnte (31.).

In der 2. Hälfte setzte sich die Entwicklung der Schlussphase der ersten Hälfte fort. Der Motor lief bei Mintard. Durch gutes Passspiel wurden vermehrt Chancen erarbeitet. Sofern sich die Gastgeber in Richtung Mintarder Tor bewegten, war spätestens bei den souverän spielenden Innenverteidigern Janik von der Burg und Max Schüngel Schluss. Die Mintarder Mühen wurden nun endlich belohnt. In der 39. Minute nutzte Goalgetter Julian Kolar eine etwas unübersichtliche Aktion vor dem Kettwiger Tor nachsetzend zum 1:0. Mintard drückte nun und wollte mehr, musste aber - in dieser Phase des Spiel etwas überraschend- das 1:1 hinnehmen (41.).

Doch die Ruhrauenkicker blieben unbeeindruckt. Während Nico Erbslöh freigespielt seine Chance nicht nutzen konnte, erlief sich Maurice Oebel in der 55. Minute einen hervorragenden Pass Janik von der Burgs und schloss vor dem heraus stürmenden Torhüter zum 2:1 ab. Weiter ließ Mintard nun Ball und Gegner laufen. Immer wieder liefen nun Angriffe in Richtung Tor des Gegners. Torhüter Vincent von Domarus blieb nun nahezu beschäftigungslos.

Der Treffer hatte insbesondere Maurice Oebel gut getan, der nun befreit aufspielte und zusammen mit Nias Allmann, Nico Erbslöh und Tim Röder die Bälle verteilte. Der inzwischen eingewechselte Yannick Koch gab über links mächtig Gas und lieferte in der 70. Minute die überragende Vorarbeit zum entscheidenden 3:1 durch Maurice Oebel, der aus 16 Metern "vollendete".

Genesungswünsche gehen an den Kettwiger Akteur Tim Stadtkowitz, der sich in der 50. Minute ohne Verschulden eines Mintarders am Arm verletzte.

Mit diesem 3:1 im Gepäck reist das Team nun zuversichtlich zum Pokalspiel nach Steele. Dieses findet bereits am Mittwoch, 01.10.2014 um 17.30h statt.

Es spielten:

Vincent von Domarus, Sven Figur, Max Schüngel, Jan Hündlings, Lennart Wessing, Tim Röder, Nias Allmann, Nico Erbslöh, Janik von der Burg, Oscar Speight, Maurice Oebel, Tim Schlunken, Julian Kolar und Yannick Koch.

Verletzt fehlten : Alex Fengler und Nick Ruthmann,

Nicht eingesetzt wurde: Lenni Walner

F.R.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.