"Duell der Dauercamper": Zwei Schonnebecker kämpfen für Xanten

Anzeige
Wenn die Kleinebecks loslegen, hilft Parzellennachbar Manni (Mitte) gerne. (Foto: WDR)

Aus Schonnebeck ins Fernsehen: Ab 29. August können Zuschauer einem Ehepaar aus dem Essener Norden die Daumen drücken bzw. für die beiden abstimmen. Jürgen und Barbara Kleinebeck machen mit beim "Duell der Dauercamper" im WDR.

Duell? Nunja, aber so werden heute gerne Wettbewerbe auch ganz friedlicher Art genannt. Diesmal geht es um Dauercamper. Wie der WDR mitteilt, gibt es allein in Nordrhein-Westfalen über 50.000 Standplätze für Dauercamper. In der Servicezeit-Reportage „Duell der Dauercamper“ lässt der Sender jetzt Zeltplatzfans gegeneinander antreten.

Platz für 20 Mopeds schaffen

In drei Folgen (ab 29. August, jeweils freitags um 18.20 Uhr, WDR Fernsehen) gehen Camper vom Niederrhein, aus der Eifel und dem Bergischen Land gegeneinander ins Rennen.- Dabei sind die Schonnebecker als Niederrheiner zu sehen, denn ihre Parzelle ist im schönen Xanten.
Wer ist der netteste Nachbar, wer der beste Camper und wessen Parzelle ist am schönsten gestaltet? Die Zuschauerinnen und Zuschauer bestimmen zusammen mit den Moderatoren und Campingfans Anja Backhaus und Bernd Stelter die Gewinner. Ihnen winkt ein großes Grillfest mit allen Helfern, den Moderatoren und den beiden anderen Camperpaaren.

Wer gewinnt, darf großes Grillfest feiern

Der Niederrhein und auch das Ruhrgebiet sind also vertreten durch das Ehepaar Jürgen und Barbara Kleinebeck aus Essen-Schonnebeck. Sie wollen ihre Parzelle in Xanten erweitern, um Platz für ihre Sammlung von über 20 Mopeds zu schaffen.
Ingo und Petra Dieckerhoff aus Leverkusen-Opladen hat eine Parzelle in exklusiver Lage direkt an der Wupper in Solingen-Glüder. Ingenieur Ingo plant gerade zwei frei schwebende Terrassen über dem Wasser. Klingt wie Bootsstege mit anderer Nutzung.
Elke und Toni Ahrendt aus Köln-Longerich stehen seit zwei Jahren mit einem festen Wohnwagen in Monschau-Imgenbroich. Jetzt wollen sie auch ihren Reisewohnwagen in die Eifel holen. Das am wenigsten ehrgeizige Ziel?

Parallel zur Sendung können die Zuschauer im Internet für ihren Favoriten abstimmen. Neben dem Erfolg der Projekte zählen im Duell auch Sympathiewerte wie Leidenschaft, Ausdauer und Improvisationstalent. Zusammen mit den Stimmen der beiden Moderatoren entscheiden die Zuschauer, wer das Duell der Dauercamper am Ende gewinnt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.