Nestpflege: Sponsor sichert Stelle im WohnQuartier4

Anzeige
Arbeit im Quartier: Uwe Goemann, Geschäftsführer Vivawest Stiftung, Ulrike Bauza, Kirchmeisterin, und Axel Rademacher, Vorsitzender des Presbyteriums, erneuern den Kooperationsvertrag. Fotos: Gohl

Von den Jüngsten bis hin zu den Ältesten: Schon über 40 Jahre ist das Familienzentrum Vogelnest in Altenessen-Süd Anlaufstelle für alle Generationen, das WohnQuartier4 organisiert dabei seit 2008 Angebote für Senioren. Durch Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags mit der Vivawest kann diese Arbeit bis 2016 fortgesetzt werden.

„Wir arbeiten schon seit einigen Jahren im Quartier zusammen“, erläutert Uwe Goemann, Geschäftsführer der Vivawest Stiftung. Allein in Essen hat die Wohnungsgesellschaft einen Bestand von 700 Einheiten, viele der Wohnungen liegen im Einzugsgebiet des Familienzentrums Vogelnest. „Die Mitarbeiter des Quartiersbüros leisten einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation der Menschen in Altenessen Süd“, findet Goemann. „Sie bieten eine Anlaufstelle und haben ein offenes Ohr für die Probleme und Anliegen der Anwohner.“

Demenzfreundliches Quartier in Planung

Zum Familienzentrum gehören eine Kita mit 65 Plätzen, eine Jugendgruppe für zehn Teenager sowie das Quartierzentrum für die älteren Bewohner des Stadtteils. Die Seniorenarbeit des Quartierzentrums organisiert Antje Behnsen. Jede Woche veranstaltet sie das „Café Palmbüschken“ für Demenzkranke. Während diese betreut und spielerisch gefördert werden, können Angehörige sich eine Auszeit gönnen oder mit anderen Betroffenen austauschen. Beteiligt ist Behnsen mit dem Quartierzentrum unter anderem an der Altenessen-Konferenz sowie dem Aktionstag „Altenessen barrierefrei“. In Planung sind derzeit das Projekt „Demenzfreundliches Quartier“ sowie ein runder Tisch für Senioren. Schließlich veröffentlicht das Quartiersbüro die „Viertel Gazette“, ein kleines Stadtteilheft zu aktuellen Entwicklungen, Veranstaltungen und Problemlagen in Altenessen.

Personalkosten gedeckt

Zur Sicherung dieser Arbeit wurde am Donnerstag, 12. Februar, die Kooperationsvereinbarung zwischen Vivawest und der Evang. Kirchengemeinde Altenessen-Karnap neu aufgelegt. Für 2015 und 2016 stellt die Stiftung 40.000 Euro zur Verfügung, festgelegt werden Aufgaben und Ziele der Quartiersarbeit sowie Zweck der finanziellen Mittel. Gedacht ist die Zuwendung hauptsächlich für Personalkosten, bei Bedarf kann auch in andere Anschaffungen investiert werden.
Zusätzliche Infos zu den Angeboten des Quartierzentrums gibt es bei Antje Behnsen unter 85 60 807.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.