Akzente setzen mit Grün vor und neben Grün

Anzeige
Dicke Knospen und stark strukturiere Blätter des Staudenmohns wachsen über Wochen und ergänzen gut die hellen Knospen des Salbeis dahinter.
Gärtner sind nicht frei von Vourteilen oder nennen wir sie Pauschalisierungen. Obwohl die auch auf Erfahrungswerten beruhen können.

Zum Beispiel: Wer neu ist, achtet auf große, bunte Blüten, wer schon länger gärtnert, achtet auch aufs Grün, also auf Laub und Strukturen.
Das wäre der Erfahrungswert. Die Pauschalisierung wäre: Männer achten immer nur auf große, bunte Blüten, ganz egal, wie lange sie schon gärtnern. Aber das wäre womöglich sogar ein Vorurteil.

Deshalb lassen wir das und kehren zurück zum Thema: Grün vor Grün. Jetzt sagen Sie nicht: Fällt ja gar nicht auf. Es fällt durchaus auf, jedenfalls, dem, der hinschaut.
Mit unterschiedlichen Blattstrukturen kann man nämlich Akzente setzen. Knospen bilden zusätzlich eigene Akzente, und dann gefallen einem plötzlich Salbei plus Lavendel oder Mohn plus (eine andere Art) Salbei in der Kombination noch besser. Genau gesagt: noch länger, da sie in nicht aufgeblühtem Zustand ebenso schön wirken wie wenig später in voller Blüte und Farbenpracht.

Wer einfach mal darauf achtet und entsprechend pflanzt, verlängert die schönste Gartensaison um Wochen.
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.663
Siegmund Walter aus Wesel | 27.05.2015 | 22:20  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 28.05.2015 | 10:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.