Nicht noch mehr nasse Keller im Norden: Ersatzsystem am Katernberger Bach

Anzeige
Zurück zur Natur soll es auch am Katernberger Bach heißen, doch zuvor müssen Kanäle für das Schmutzwasser angelegt werden. (Foto: Gohl)

2020 ist gar nicht mehr so weit weg. Wenn die Emscher bis dahin zurück zur Natur gebracht werden soll, müssen ihre Zuflüsse rechtzeitig fertig sein, zum Beispiel der Katernberger Bach.

Wie die Emschergenossenschaft mitteilt, sind zwischen der Moschee an der Schalker Straße und dem Bereich nahe der A42-Anschlussstelle Heßler die Rohrvortriebsarbeiten abgeschlossen. Sie sind nötig, da der Umgestaltung des offenen Gewässers der Bau eines Abwasserkanals voraus geht. Nur noch diese Kanäle nehmen künftig Schmutzwasser auf.

Nur noch Kanäle nehmen Schmutzwasser auf


Im zweiten Bauabschnitt wird dann eine Regenwasserbehandlungsanlage gebaut, und am Oberlauf des Katernberger Bachs (Pumpwerk Schonnebeck am Pestalozziweg) entsteht ein weiterer Abwasserkanal.
Allem voran geht ein Ersatzsystem, um zu verhindern, dass hohe Grundwasserstände für nasse Keller sorgen - Negativbeispiel ist Karnap. Diese Maßnahme plant die Emschergenossenschaft derzeit.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.