CDU-Fraktion: Rückendeckung für IHK beim A40/A52 Lückenschluss

Anzeige
(Foto: Michael Gohl)
Die Industrie- und Handelskammer Essen (IHK) hat den Lückenschluss der A52 im Nor-den und den weiteren Ausbau der A40 beim Bund zur Neubewertung und Priorisierung angemeldet, damit beide Projekte im Bundesverkehrswegeplanes 2015 berücksichtigt werden. Dies entspricht dem verkehrspolitischen Positionspapier, welches die sechs In-dustrie- und Handelskammern im Ruhrgebiet jetzt gebündelt vorgelegt haben.
Dazu Uwe Kutzner, planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Volle Rückende-ckung von der CDU-Fraktion beim Vorstoß der sechs Industrie- u. Handelskammern im Ruhrgebiet zur Neubewertung der A40/A52 beim Bund. Die Metropole Ruhr wächst und die Infrastruktur hinkt weiter hinterher. Der Lückenschluss der A52 steht daher, nicht zuletzt vor der Feinstaubdiskussion auf der Gladbecker Straße, vorne auf unserer Prioritä-tenliste. Die Initiative der Industrie- und Handelskammern vom Bund eine neue Bewer-tung der Notwendigkeit und auch die Dringlichkeit der infrastrukturellen Maßnahmen zu erhalten, ist richtungsweisend. Auf Basis dieser Antworten kommt die Diskussion um die A52 wieder in Fahrt und wird auch die Ratsgremien erreichen.“
0
3 Kommentare
121
Joerg Greiwe aus Essen-Nord | 03.05.2013 | 16:09  
191
Wilfried Heimann aus Essen-Nord | 03.05.2013 | 17:05  
1.876
Clarissa Strömer aus Essen-Nord | 03.05.2013 | 20:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.