CDU legt Kranz an der Altendorfer Straße nieder

Anzeige
Brutaler Raubmord verunsichert die Menschen
Ein brutaler Raubmord hat –nicht nur in Altendorf- die Bevölkerung geschockt und aufgerüttelt.

Vorgestern in den frühen Morgenstunden wurde Frank Meisterjahn aus Altendorf von zwei Jugendlichen angehalten und zur Herausgabe von Zigaretten genötigt. Seine Bereitschaft dem nachzukommen schützte ihn nicht vor der Brutalität der Angreifer. Er verstarb kurz darauf im Essener Klinikum.

Die CDU Essen legte nun an der Stelle auf der Altendorfer Strasse einen Kranz nieder; im Gedenken an ihn, aber auch an die vielen anderen Bürgerinnen und Bürger, die immer wieder das Opfer von Mobbing, Einschüchterung und Gewalttaten werden, häufig im öffentlichen Straßenraum.

Die CDU Essen verbindet mit dieser Aktion auch die weitere Befassung mit diesem wichtigen Thema.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.