Kreuzungsausbau Gladbeckerstraße/BBB nicht vor 2020

Anzeige
Der Kreuzungsumbau vom Berthold-Beitz-Boulevard ( ehemals Bamlerstraße ) auf die Gladbecker Straße kann vorerst nicht realisiert werden, da derzeit keine weiteren Fördermittel zur Verfügung stehen. Diese Info erhielt CDU Ratsherr Uwe Kutzner aus dem zuständigen Bau- u. Verkehrsausschuss auf Nachfrage. Die Planung sieht , so Kutzner, die Haushaltsanmeldung für den Haushalt 2019/2020 vor und dann mit den Fördermitteln des 2. Bauabschnittes Berthold-Beitz-Boulevard den längst überfälligen Kreuzungsausbau umzusetzen. Aus Eigenmitteln kann die Stadt leider auch nicht in Vorleistung treten, so dass die Altenessener noch ein paar Jahre warten müssen - leider.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.055
Susanne Demmer aus Essen-Nord | 15.04.2016 | 12:00  
2.833
Uwe Kutzner aus Essen-Nord | 15.04.2016 | 12:18  
2.055
Susanne Demmer aus Essen-Nord | 15.04.2016 | 12:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.