Kutzner CDU: Das " Marina Essen " Projekt darf nicht für gescheitert erklärt werden !

Anzeige
Mit Unverständnis reagiert CDU Ratsherr Uwe Kutzner, der auch Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung ist, auf den Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksvertretung V, die das Marina Projekt für gescheitert erklären lassen wollen und statt dessen in Teilbereichen Wohnbebauung und Grün und Erholungsflächen vorschlagen. Wenn sich für diesen Antrag eine Mehrheit finden würde, wäre das eine Beerdigung erster Ordnung für ein Vorzeigeprojekt, wie es der Essener Norden dringend benötigt. Auch wenn sich die Realisierung, so Kutzner, seit acht Jahren hinzieht sollten wir die Investoren lieber mit all unseren Möglichkeiten unterstützen und stärken, damit die Umsetzung doch noch gelingen kann anstatt ohne Grund nun das " Scheitern " zu erklären und die Fläche für anderweitige Bebauungsmöglichkeiten aufzugeben. Die CDU wird in jedem Fall am Marina Essen Projekt festhalten und steht in ständigem Kontakt zu allen beteiligten. Kutzner: " Ich Hoffe, dass die große Mehrheit der BV diesem Antrag nicht folgen wird. "
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
51
Bernhard Derks aus Essen-Nord | 18.12.2015 | 17:10  
2.833
Uwe Kutzner aus Essen-Nord | 21.12.2015 | 07:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.