Thomas Kufen im Gespräch mit Frillendorfer Unternehmern zur gesperrten A40-Autobahnauffahrt

Anzeige
Auf dem Bild sind zu sehen: Frank Hermann (Geschäftsführender Gesellschafter der Westdeutschen Metall-Handel GmbH), Ulrich Pütz (Geschäftsführer Abdichtungssysteme Pütz GmbH), Thomas Kufen (Vorsitzender der CDU-Fraktion), Sonja Wilkending (CDU-Ratsfrau) und Georg Delker (Geschäftsführender Gesellschafter der Friedrich Delker GmbH & Co KG).
Thomas Kufen, Vorsitzender der CDU-Fraktion hat sich mit Unternehmern aus dem Gewerbegebiet Ernestine getroffen, um sich über die aktuelle Situation rund um die gesperrte Autobahnauffahrt Frillendorf zu informieren.

Hierzu Thomas Kufen MdL: „Die alte Auffahrt in Frillendorf ist gesperrt, während sich die neue Autobahnauffahrt noch im Bau befindet. Darunter leiden jetzt die Unternehmen in Frillendorf. Direkt an der gesperrten Auffahrt habe ich mich mit Unternehmern aus dem Gewerbegebiet Ernestine getroffen, um mit ihnen die Verkehrssituation zu erörtern. Wir sind uns einig: Ziel muss es sein, dass die neue A40-Autobahnauffahrt in Frillendorf in Fahrtrichtung Duisburg so schnell wie möglich in Betrieb genommen wird. Andernfalls sollte die alte Autobahnauffahrt provisorisch wieder geöffnet werden. Durch die jetzige Situation kommt es zu zusätzlichen Staus und Verkehrsbelastungen in Frillendorf, Stoppenberg, Kray und in der Innenstadt. Dies bedeutet auch mehr Belastungen für die Anwohner in Frillendorf und den umliegenden Stadtteilen. Das kann nicht im Interesse der Stadt liegen. Wir brauchen eine schnelle und gute Lösung.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.