Alte Gaststätte am Hallo muss nach Brand abgerissen werden

Anzeige
Immer wieder loderten Flammen auf. Das Dach und die Inneneinrichtung bestehen zum großen Teil aus Holz. (Foto: Michael Gohl)

Wie eine Sprecherin der Stadt Essen - die Stadt ist Eigentümerin - mitteilt, muss das alte Gebäude der früheren Gaststätte am Hallo, in dem am 13. April ein Feuer ausbrach, abgerissen werden. Das Haus ist zum großen Teil zerstört, zumindest beschädigt, und einsturzgefährdet.

Wie berichtet (www.lokalkompass.de/535740) entstand in dem seit langem leer stehenden Gebäude ein Brand. Bei Eintreffen der Feuerwehr war in den Fenstern im ersten Obergeschoss Flammenschein sichtbar. Die ersten Trupps konnten zur Brandbekämpfung im Innenangriff in das Gebäude eindringen, mussten allerdings nach kurzer Zeit wegen intensiver Wärmeentwicklung und Einsturzgefahr den Rückzug antreten.
Das Feuer entwickelte sich an der rechten Ecke des Gebäudes in die hölzerne Dachkonstruktion und zog nach links. Dies, auch das teilt die Feuerwehr Essen mit, kam es immer wieder zu Durchzündungen der Dachhaut mit intensiver Rauchentwicklung. Mit insgesamt 70 Einsatzkräften von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr lief der Einsatz am 13. April bis weit in die Nacht.

Fachleute beraten, wie es weitergehen kann


Das Dach ist weitestgehend zerstört. Die hölzerne Konstruktion des Objektes gab dem Feuer ausreichend Nahrung, es loderte immer wieder auf. Beleuchtungsgerät
des Technischen Hilfswerkes wurde angefordert.

Die Hallostraße musste in Höhe der Einsatzstelle gesperrt werden und ist es während der Einsturzgefahr des unmittelbar am Gehweg stehenden Hauses auch weiterhin.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.